Appenzeller BierGasthaus zur Fernsicht

[30.11.2019] HC Rorschach-Goldach - Herren 1

HC Goldach-Rorschach – BSG Vorderland 21:24 (10:12)

Dank guter Leistung zum zweiten Sieg in Serie

Auswärts gegen Goldach-Rorschach gewinnen die Vorderländer ihr zweites Spiel in Folge und können sich so zu den Abstiegsplätzen etwas Luft verschaffen. In der Abwehr wurde nahtlos an die Leistung vor einer Woche angeknüpft und bildete so die Basis des Erfolgs.

Nachdem die letzte Partie vor einer Woche deutlich gewonnen werden konnte, traten die Vorderländer zurecht selbstbewusst auf. Mit breiter Brust traf sich das Team vor dem Spiel und die Stimmung in der Kabine war dementsprechend vorfreudig. Im Nachbarschaftsderby gegen das Team aus Rorschach und Goldach, welche in der Tabelle knapp vor den BSG’ler klassiert war, möchte man ein positives Resultat erreichen.

Gleich von Beginn an traten die Vorderländer konzentriert auf und gingen somit gleich 3:0 in Führung. In der Folge kamen auch die Gäste zu ihrem ersten Torerfolg. Der Abstand wuchs jedoch weiterhin an und so führten die Appenzeller kurzeitig mit fünf Toren Differenz. Die Heimspieler bekundeten Mühe in der Defensive. Durch die schnellen Angriffsauslösungen und die Kreuzbewegungen der Vorderländer liessen sie sich auseinanderreissen und eröffneten so leichte Tore. Die Seeländer erholten sich jedoch ein wenig von dieser Startphase und kämpften sich Tor für Tor zurück ins Spiel. Bis zur Pause konnten sie den Rückstand wieder verkürzen und so ging es mit einem 10:12 Vorsprung für die BSG’ler in die Pause.

Wie bereits vor einer Woche standen die Appenzeller in der Verteidigung sehr kompakt, die Hausherren mussten sich sehr oft lange gedulden bis sie zu einer guten Torchance kamen. Für die zweite Halbzeit sollte im Angriff wieder mehr Tempo erzeugt und weniger auf Einzelaktionen gesetzt werden.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs blieb der Vorsprung der Vorderländer bestehen und beide Teams spielten ebenbürtig. In dieser Phase des Spiels waren beide Verteidigungsreihen relativ wirkungslos, jeder Angriff endete mit einem Tor für die angreifende Mannschaft. Diese Phase endete in Mitte der zweiten Halbzeit. Von da an, gelang den Gästen während zehn Minuten kein Treffer. Dies führte dazu, dass der Gegner das Score ausgleichen konnte.

Die Ausgeglichenheit hielt jedoch nur kurz, denn die BSG’ler fanden den Tritt im Angriff wieder und zogen so in den Schlussminuten entscheidend davon. Den Schlusspunkt zum 21:24 Auswärtserfolg setzten wiederum die Vorderländer mit einem schön herausgespielten Angriff über den Kreis.

Mit diesem Erfolg schliessen die Vorderländer in der Tabelle zu den Seeländer auf und können nun etwas beruhigt in eine einwöchige Spielpause gehen. Die Pause wird jedem guttun, denn aufgrund des kleinen Kaders war jeder Spieler gezwungen trotz kleineren Blessuren viel Spielzeit auf sich zunehmen. In zwei Wochen folgt ein Heimspiel gegen die KJS Schaffhausen.

Die BSG Vorderland spielte mit N. Fejzaj (20%) im Tor sowie O. Salanitri (1), T. Koch, C. Naef (2), L. Povataj (2), H. Povataj (1), P. Schulz (5), F. Langenauer (9) S. Ammann (2), T. Petchsai und N. Brosch (2)

Autor: Claudio Naef (cn)