Appenzeller BierGasthaus zur Fernsicht

[27.10.2019] Herren 1 - TSV Fortitudo Gossau 3

BSG Vorderland – TSV Fortitudo Gossau 24:22 (12:12)

Verdienter erster Heimsieg

Nach schwierigen Wochen und ungenügenden Leistungen, zeigen die 2. Liga Handballer des BSG Vorderlands eine starke Reaktion und holen sich gegen Gossau den ersten Heimsieg in dieser Saison.

Nachdem im letzten Spiel vor einer Woche nicht viel zusammenpasste und die Stimmung im Team am Tiefpunkt angelangt war, war der Verein gezwungen Veränderungen zu unternehmen und mit frischem Wind das Team zu stärken. Dies gelang sehr gut und die Appenzeller gingen mit neuem Selbstvertrauen sowie einer verbesserten Einstellung ins Spiel.

Von Beginn an war der BSG die spielbestimmende Mannschaft. Es wurde versucht vermehrt mit einer schnellen Angriffsauslösung den Gegner in der Rückzugsbewegung zu überrennen. Verbesserungen in der Abwehr wurden schnell ersichtlich und das verteidigen im Verbund wurde gut umgesetzt. Daraus resultierte, bis zur Mitte der ersten Halbzeit, ein Vorsprung von vier Toren. In der Folge fanden die Gossauer aber besser ins Spiel und ihnen gelang zeitgleich mit der Halbzeitsirene den Ausgleich zum Pausenresultat von 12:12.

Die Meinungen in der Garderobe waren klar: wenn Konzentration, Einsatz und der Zusammenhalt im Team auch in den zweiten dreissig Minuten gezeigt wird, liegen Punkte drin. Zum Ende des ersten Durchgangs wurde dem Gegner oft zu viel Platz und Zeit gegeben, um die Angriffe erfolgreich abzuschliessen. Die Gossauer versuchten sehr oft durch Bewegungen im Rückraum den Kreisspieler freizuspielen, dort soll noch früher gestört werden und der Kreisspieler stärker an der Ballkontrolle gehindert werden.

Diese Anpassung funktionierte in der zweiten Halbzeit sehr gut. Dadurch wurde der Gegner immer wieder zu schwierigen Zuspielen oder Abschlüssen aus ungünstigen Positionen gezwungen, welche oft vom Torhüter ohne grosse Mühe pariert wurden. Im Angriff wiederrum taten sich die Vorderländer jedoch zu Beginn schwer und so bewegten sich beide Teams auf Augenhöhe. Ab der 42. Spielminute gelang es dann dem Heimteam während zehn Minuten kein Tor der Gossauer zuzulassen und gleichzeitig sieben Tore zu erzielen. So konnten sich die Vorderländer einen beruhigenden Vorsprung für die Schlussminuten herausspielen.

Von da an machten sich beim dünnen Kader der Vorderländer eine gewisse Müdigkeit bemerkbar. Da zur Pause ein Rückraumspieler verletzt ausfiel, wurde vor allem dort der Kräfteverschleiss spürbar. So gelang es den Gästen immer näher heran zu kommen. Wirklich Angst um den Sieg machten sich aber die wenigsten, zu gross war der Vorsprung und nur noch wenige Minuten waren zu spielen. Zum Ende waren es noch zwei Tore Differenz und somit wurde, dank einem 24:22, der erste Heimsieg der noch jungen Saison gefeiert. Die Reaktion auf die vergangenen schlechten Leistungen wurde gezeigt, nun gilt es darauf aufzubauen und sich weiter zu verbessern.

Die BSG Vorderland spielte mit M. Waldburger und N. Fejzaj im Tor sowie L. Povataj (5), P. Schulz (4), J. Hohl, K. Sutter (3), M. Judas (1), P. Thammarat, C. Naef (3), S. Amman (5), D. Pinto (1), N. Brosch (1) und O. Salanitri (1)

Autor: Claudio Naef (cn)