Appenzeller Bier

[09.11.2019] HC Kaltenbach - Herren 1

HC Kaltenbach – BSG Vorderland 35:29 (15:13)

Schlechte Leistung führt zu unnötigem Punktverlust.

Nach dem Unentschieden von letzter Woche verpassen die Handballer des BSG Vorderlands die gute Form zu bestätigen und verlieren gegen den Tabellenletzten aus Kaltenbach. Zu viele Spieler kamen an diesem Samstagabend nicht an ihr gewohntes Niveau.

Der Start in die Partie verlief nicht nach Wunsch, viele technische Fehler und Fehlwürfe führten dazu, dass bereits früh ein Timeout vom Trainer genommen wurde. Die Spieler sollten wachgerüttelt werden, dies gelang jedoch nur bedingt. Die Hausherren aus Kaltenbach konnten sich zwar kein Resultat technischen Vorteil erspielen, die BSG’ler waren jedoch in vielen Belangen nicht wieder zu erkennen im Vergleich zur Vorwoche. Im Angriffsspiel gelang es nur selten durch Kombinationsspiel frei zum Abschluss zu kommen. Auf der anderen Seite waren die Abstände in der Abwehr zwischen den Spielern zu gross. So konnten die Gäste durch Kreuzbewegungen oft ein Eins gegen Eins kreieren, welches oft verloren ging.

Bis zur Pause konnten sich die Kaltenbacher dann steigern und erzielten ein 15:13 Vorsprung. Die Pausenansprache der Appenzeller war deutlich, jeder wusste, dass das Team noch nicht seine gewohnte Leistung zeigt und sich steigern muss.

Doch das Spiel verlief auch im zweiten Durchgang nicht wie gewünscht. Zu fahrig waren die Angriffe der Appenzeller als dass sie sich einen gewissen Vorteil erarbeiten konnten. Bis zur 50. Spielminute konnten die Vorderländer mit dem Gegner mithalten, von da an zerfiel das Spiel Gäste und das Heimteam konnte sich absetzten. Erschwerend kam hinzu, dass im Vergleich zum Gegner viel mehr Zeitstrafen kassiert wurden und auch keinen Siebenmeter führ die BSG’ler ausgesprochen wurde. So mussten sich die Appenzeller schlussendlich mit einer 35:29 Niederlage geschlagen geben und die Rückreise ohne Punkte antreten.

Es war einer dieser Tage, an dem man einfach nicht auf Touren kam. Doch auch diese Spiele sollte man in Zukunft gewinnen, wenn man sich nicht in der hinteren Tabellenhälfte wiederfinden möchte. Die Möglichkeit sich zu verbessern kommt bereits nächste Woche, Auswärts in Heerbrugg spielt man gegen den Tabellenführer HC Rheintal.

Die BSG Vorderland spielte mit N. Fejzaj (37%) im Tor sowie C. Bernet (1), C. Naef (7), M. Judas (2), P. Schulz (6), M. Küng (1), S. Ammann (3), L. Povataj (6), O. Salanitri (1) und J. Hohl (2)

Autor: Claudio Naef (cn)