Appenzeller BierGasthaus zur Fernsicht

[11.01.2020] SG Blue Winterthur - Herren 1

SG Blue Winterthur – BSG Vorderland 33:37 (15:19)

BSG Vorderland überzeugt weiterhin

Mit dem vierten Sieg in Folge konnte sich die 2.Liga-Mannschaft der BSG Vorderland ihren Platz im Tabellenmittelfeld weiter stärken. Mit einer konzentrierten Leistung der gesamten Mannschaft über 60 Minuten, war der Sieg verdient. Die Appenzeller liessen sich ihren Vorsprung nie streitig machen und überzeugten vor allem durch ein starkes Angriffsspiel.

Die BSG’ler wollten die guten Leistungen aus den vergangen drei Spielen bestätigen, man wusste allerdings, dass die Aufgabe keineswegs einfacher wird. Der Gegner war bereits aus der Vorrunde bestens bekannt und die Erinnerung an deren Stärken war immer noch präsent. In der letzten Begegnung setzte es eine ärgerliche Niederlage ab. Das Team war sich aber bewusst, dass seither einiges verbessert wurde. Zusammen mit dem Selbstvertrauen aus drei Siegen in Serie spürte jeder, dass die Appenzeller auf Revanche aus waren.

Der Start in die Partie verlief ausgeglichen, wie bereits im Hinspiel bekundete die Abwehr Mühe mit dem Verteidigen der Kreisanspiele. Da die offensive jedoch ohne grössere Probleme zu Toren kam hielt sich der Schaden in Grenzen. Mit fortlaufender Dauer erarbeiteten sich die Vorderländer einen Vorsprung von bis zu sieben Toren. Nach dieser sehr starken Phase der Appenzeller baute das Team etwas ab und der Gegner nutzte diese Schwächephase um den Abstand bis zur Pause auf 15:19 zu verkürzen.

Vor allem die Abwehr sollte für die zweiten 30 Minuten verbessert werden, konkret hiess das, die Anspiele an den Kreis zu verhindern. Im Angriff soll weiterhin geduldig und mit viel Tempo der Gegner auseinander gezogen werden bis die Lücken vorhanden sind.

Die Zusammenarbeit in der Abwehr war auch in der zweiten Halbzeit nicht markant besser. Da jedoch auch im Angriff die Pace weiter hoch gehalten wurde blieb der Vorsprung bis zehn Minuten vor Schluss bei vier bis sechs Toren bestehen. Wie bereits in der ersten Halbzeit zogen die Appenzeller auch in der zweiten Halbzeit eine schlechte Phase ein. Den Winterthurer gelang es bis auf einen Treffer heranzukommen. Die BSG’ler konnte jedoch auf diesen Rückschlag reagieren und bauten darauf hin ihren Vorsprung wieder aus, womit der Wiederstand des Gegners gebrochen war.

Der Schlusspunkt setzten dann jedoch die Winterthurer zu einen verdienten 33:37 Sieg für die Vorderländer. Das Team war sich nach dem Spiel bewusst, dass am heutigen Tag nicht gerade eine Glanzleistung gezeigt wurde, jedoch ist dies im Nachhinein nur zweitrangig. Viel wichtiger sind die zwei Punkte, welche von Winterthur nach Hause genommen wurden und somit den Platz in der vorderen Tabellenhälfte weiter gefestigt wurde.

Die BSG Vorderland spielte mit B.Rothenberger (37%) im Tor sowie C. Naef (3), L. Povataj (9), H. Povataj (2), P. Schulz (5), F. Langenauer (12), S. Ammann (6), M. Küng, D. Pinto, T. Petchsai 

Autor: Claudio Naef (cn)