Appenzeller BierGasthaus zur Fernsicht

[08.02.2020] Herren 1 - HC Kaltenbach

BSG Vorderland – HC Kaltenbach 32:36 (15:21)

Schlechte Leistung führt zu unnötigem Punktverlust.

Die Vorderländer verpassen es nach zwei Sieglosen Spielen wieder zurück auf die Siegestrasse zu kommen. Gegen den zweitletzten der Tabelle reicht es auch im dritten Duell dieser Saison nicht zu Punkten. Zu viele Spieler kamen an diesem Samstagabend nicht an ihr gewohntes Niveau.

Der Start in die Partie misslang den BSG’ler komplett, zwar wurde einem vom Trainer noch einmal in Erinnerung gerufen, dass der Gegner über einen starken Rückraumschützen verfügt, jedoch schien dies zu Beginn keinen zu interessieren und so waren sieben der ersten zehn Tore der Gäste vom selben Mann erzielt. Dies führte dazu, dass sich die Appenzeller schnell in Rücklage wiederfanden und bis zur 13. Minute mit sechs Treffer dem Gegner hinterherhinkte.

Das Trainergespann war gezwungen bereits früh ihr Timeout zu nehmen und zu versuchen die Spieler neu aufzubauen, zudem wurde die Abwehr umgestellt und der Wurfstarke Gegenspieler wurde enger gedeckt. Die Umstellung zeigte sofort Wirkung, innert kürzester Zeit schmolz der Rückstand auf drei Tore und die Vorderländer schienen nun endlich im Spiel angekommen zu sein. Doch das Blatt wendete sich wieder, bis zur Pause fanden sich die Vorderländer wieder mit einer sechs Tore Hypothek konfrontiert.

Die Pausenansprache der Appenzeller war deutlich, jeder wusste, dass das Team noch nicht seine gewohnte Leistung zeigt und sich steigern muss. Doch das Spiel verlief auch im zweiten Durchgang nicht für die Vorderländer. Zu fahrig waren die Angriffe der Appenzeller als dass sie den Abstand verringern konnten und in der Abwehr war die benötigte Kompaktheit weiterhin nicht vorhanden. Ab der 50. Spielminute keimte bei den Zuschauern noch einmal Hoffnung auf eine Wende auf, der Rückstand wurde immer kleiner und betrug kurzzeitig nur noch zwei Tore.

Am Ende wurde noch einmal alles versucht, doch es sollte nicht sein an diesem Tag, die Gäste zogen in den Schlussminuten wieder auf vier Tore davon. Mit dieser 32:36 Niederlage sind die Vorderländer nun seit drei Partien sieglos. Nach dem Spiel waren sich die Spieler bewusst, dass mit solch einer Leistung ein Sieg auch nicht verdient gewesen wäre, vor allem in der Abwehr muss eine Steigerung her für die folgenden Spiele. In einer Woche folgt ein weiteres Heimspiel, der Gegner dann lautet Kreuzlingen.

Die BSG Vorderland spielte mit J. Kappenthuler (25%) im Tor sowie C. Naef (3), T. Koch (1), P. Schulz (4), L. Povataj (10),H, Povataj (4), S. Ammann (3), F. Langenauer (1), M. Küng (4), O. Salanitri (2)

Autor: Claudio Naef (cn)