Appenzeller BierGasthaus zur Fernsicht

[01.02.2020] SV Fides - Damen

SV Fides - BSG Vorderland 23:21 (8:10)

Nervenflattern in den letzten zehn Minuten kostet die Damen der BSG Vorderland zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf.

Der Anfang des Spiels gestaltete sich auf beiden Seiten relativ ausgeglichen. Obwohl die Damen der BSG Vorderland mit einem dezimierten Kader auftraten, spürte man zu Beginn des Spiels deutlich, dass die BSGlerinnen den Sieg nach Hause holen wollen. Allen voran Petra Graf, die ab der ersten Minute mit drei Toren in Folge glänzte und einem geschickten Assist auf die Kreisspielerin Marlen Graf-Büchel die Mitverantwortung für das vierte Tor trug. Doch trotz des deutlich spürbaren Siegeswillens schlichen sich auch Unkonzentriertheiten und einige technische Fehler ein, sodass die Damen des SV Fides den Spielstand auf 7:5 zu drehen vermochten.

Im Team-Time-Out appellierte das Trainerduo Hansi Hohl und Patrick Nauer daran, schneller zu spielen und mit Hilfe von präzisen Gegenstössen einfachere Tore zu erzielen. Das Team setzte die Devise um und drehte den Spielstand bis zur Halbzeit auf 8:10.

Den Vorderländerinnen gelang es, den Schwung aus der ersten Halbzeit bis zur 46’ Minute mitzunehmen und sie vergrösserten den Abstand auf 15:20. Doch auf das zweite Team-Time-Out des SV Fides folgte eine regelrechte Torflaute auf Seiten der Appenzellerinnen. Die Umstellung der Verteidigung des SV Fides mit einer engen Deckung auf Petra Graf brach den Vorderländerinnen das Genick und es schien niemand der weiteren Spielerinnen wirklich bereit zu sein, Verantwortung zu übernehmen. Es fehlte der Druck aufs Goal. Umso deutlicher spürte man in dieser Situation den unglücklichen Ausfall der Hoffnungsträgerin Chantal Suter, die sich in den ersten Minuten ihres Einsatzes die Schulter auskugelte.

Innerhalb der letzten 14 Minuten schossen die Vorderländerinnen nur noch ein Tor und die Damen des SV Fides zogen dank geschicktem Zusammenspiel am Kreis und einigen gelungenen Distanzwürfen an den Vorderländerinnen vorbei. Am Ende des Spiels gewann der SV Fides das Duell für sich und die beiden Mannschaften gingen beim Stand von 23:21 auseinander.

Autorin: JuliaRothenberger (jr)