Appenzeller BierGasthaus zur Fernsicht

[25.08.2018] FU16 Inter am Brühl-Cup

FU16 Inter am Brühl-Cup

Endlich geht es wieder los! Den Brühl Cup benutzten wir als  Vorbereitung auf die grosse Herausforderung FU16 Inter. Dementsprechend mit gemischten Gefühlen gingen wir noch nicht in Vollbesetzung ins Athletikzentrum nach St. Gallen.

Spiel 1 gegen KTV Wil FU14 Elite

Das erste Spiel gegen die jungen Mädchen vom KTV Wil FU14 Elite konnten wir ohne Probleme für uns entscheiden. Der körperliche und kräftemässige Unterschied war für die Mädchen von Wil noch zu gross.

Spiel 2 gegen LC Brühl FU16

Das zweite Spiel gegen den LC Brühl FU16 starteten wir konzentriert. Als unsere Spielerinnen bemerkten, dass der Gegner Harz an die Hände schmiert und wir mit unserem harzfreien Ball spielten, hielt für einige Zeit Frust und Ärger in unserem Spiel ein. Durch das Wechseln auf einen Harzball war die Konzentration dann kurz total weg. Der Schluss-Spurt reichte nicht mehr aus, um Brühl noch abzufangen, das Spiel ging dementsprechend knapp verloren.

Spiel 3 gegen SG Züri Unterland FU16

Das dritte Gruppenspiel gegen SG Züri Unterland FU16 konnten wir in gleichem Masse wie das erste Spiel dominieren.

Spiel 4 um Platz 3

Es resultierte in den Gruppenspielen so der zweite Platz, was zum Spiel gegen Appenzell Inter FU16 (auch Gegner in der Meisterschaft) um den 3 und 4. Platz berechtigte. Unser Ziel war es möglichst lange mithalten zu können und uns einen Einblick für die bevorstehende Saison zu holen. Die ersten Minuten waren ausgeglichen, in der zweiten Phase des Spiels konnten wir uns aber entscheidend absetzen, was uns erlaubte in der letzten Phase das Spiel den Vorsprung nur noch verwalten zu müssen. Die Spielfreude, Spielwitz, Konzentration und Energie auf dem Feld hat bei uns Trainer nur ein grosses Staunen hervorgerufen.

Wir haben an diesem Turnier drei unserer direkten Gegner in der Meisterschaft gesehen und gegen Appenzell direkt auch spielen dürfen. Unsere zum Saisonbeginn gemachten Ziele, möglichst viel Lernen und Spass haben werden wir aber nicht revidieren, obwohl vielleicht der Unterschied doch nicht ganz so gross sein könnte wie gedacht. Mal abwarten. 

Die Medaille für den 3. Platz (von 8 Mannschaften) konnten unsere Mädels dann noch stolz in Empfang nehmen. Es spielten: (Anastasija, Anesa, Arlinda, Lara, Ronja, Lena, Silja, Maria, Dalila, Vera)

Hopp BSG

Autor: Marco Gasser

Weiterempfehlen

2008-2018 BSG Vorderland, Heiden, Email: info@bsg-vorderland.ch