Appenzeller BierGasthaus zur Fernsicht

[23.02.2019] Herren 1 - SG Kloten Handball

BSG Vorderland – SG Kloten Handball 23:27 (13:14)

Niederlage gegen Tabellennachbar 

Die 1. Liga Handballer der BSG Vorderland verlieren vor eigenem Anhang ein 4-Punkte Spiel gegen Kloten. Damit hält die Negativserie an, was die 4. Niederlage in Folge bedeutet. 

Speziell in der eigenen Halle ist es wichtig Punkte zu holen, wenn zudem noch ein Konkurrent aus derselben Tabellenregion zu Gast ist, muss über die Wichtigkeit der Partie nicht mehr weiter diskutiert werden. 

Wichtig in solchen Partien ist auch, dass man nicht übermotiviert ist und sich dabei verkrampft oder die Nervosität sich negativ auf das eigene Spiel auswirkt. Genau mit dieser Nervosität und Verkrampfung, kann der schlechte Start der Vorderländer erklärt werden. Bis zur achten Minute oder anders gesagt nach über zehn Angriffen, gelang es den Vorderländer zwei Tore zu erzielen und im Spiel anzukommen. Glücklicherweise sind auch die Klotener keine Schnellstarter. Die Partie war somit auf bescheidenem Niveau aber ausgeglichen.

In der Folge hatten die Gäste jeweils leicht die Oberhand was dazu führte, dass sie sich einen vier Tore Vorsprung erspielen konnten. Welcher jedoch ab der Hälfte der ersten Halbzeit kontinuierlich wieder aufgeholt wurde. Fünf Minuten vor Ende der ersten Halbzeit befanden sich die Appenzeller erstmals in dieser Partie in Führung, was jedoch nicht lange so blieb. Zur Pause stand es 13:14 aus Sicht der Heimmannschaft, noch schien nichts verloren zu sein. 

Auch in die zweiten 30-Minuten startete man schlecht und kassierte gleich zu Beginn einige Tore was im Gegenzug nicht ausgeglichen werde konnte. Wie in der ersten Halbzeit zogen die Zürcher davon, der Vorsprung war nun sogar noch grösser als im ersten Umgang. Mit der Hilfe eines starken Torhüters stemmten sich die BSG’ler gegen Ende des Spiels noch einmal gegen die Niederlage, was jedoch erfolglos war. 

Die Vorderländer verlieren somit bereits zum vierten Mal in Folge, dies hat zur Folge, dass sie den 6.Platz in der Tabelle den Klotener überlassen müssen und nun auf dem zweitletzten Rang klassiert sind. In der nächsten Woche ist eine Pause angesagt, somit wird man sich intensiv um die zu verbessernden Dinge kümmern können. Eine Woche später kommt Uster ins Vorderland auf besuch, die Vorderländer werden gewillt sein dort eine Reaktion zu zeigen. 

Die BSG Vorderland spielte mit J. Kappenthuler (38%) im Tor sowie C. Bernet (2), C. Naef (4), T. Koch (1), P. Roganovic (2), S. Ammann (5), H. Povataj, L. Povataj (2), A. Pirku (1), O. Salanitri, M. Küng (2) und D. Schwinn (4) 

Autor: Claudio Naef (cn)