Appenzeller BierGasthaus zur Fernsicht

[16.02.2019] KTV Altdorf - FU16

KTV Altdorf - FU16 16:17 (7:9)

BSG Vorderland FU16 Inter gewinnt auch in der Innerschweiz

Im geschichtsträchtigen Altdorf trafen die BSG-Girls erneut auf einen unbekannten Gegner. Dass dies durch den Aufstieg in die Leistungs-Kategorie Inter fast ausnahmslos der Fall sein wird, war man sich bewusst. Und doch startete auch diese Begegnung wieder mit beidseitigem Respekt.

Die gefühlt unübliche Spielfeld-Abmessung (Kreisgrösse) verunsicherte anfangs ein wenig. Möglicherweise ein Überbleibsel zu Zeiten von Tell – Walter wird um die nicht allzu weite Distanz auch dankbar gewesen sein. So trat die BSG nach und nach sicherer und effizienter auf. Die schön herausgespielten Aktionen im Angriff wurden belohnt. Ein zwischenzeitlicher Vorsprung von 4 Toren konnte erarbeitet werden.  Der KTV Altdorf veränderte ob dieser Tatsache ihre Spielweise. Plötzlich wurden die gegnerischen Angriffe spürbar energischer ausgeführt. Schnelle Pässe in die Schnittstellen behagten der BSG nicht und so verkürzte Altdorf den Rückstand zur Spielhälfte bis auf zwei Zähler.  

Nichts desto trotz war man in der Pause zuversichtlich, die notwendige Differenz in der zweiten Halbzeit wieder herausspielen zu können. Altdorf entpuppte sich aber als sehr hartnäckiger und weiter kampfstarker Gegner. Die Verunsicherung bei den Vorderländerinnen war deutlich zu spüren. Erfolgreiche Kreisanspiele der Gegnerinnen und zu viele individuelle, technische Fehler seitens der BSG hielten die Spannung hoch. Ein denkbar ungünstiger Ballverlust 10 Sekunden vor Schluss ermöglichte Altdorf nochmals einen Freistoss. Dank der sehr konsequenten Abwehr wurde diese letzte Ausgleichs-Chance jedoch verhindert. Einer erneuten fröhlichen Rückreise stand somit nichts im Wege.

Autor: Marco Gasser