Appenzeller BierGasthaus zur Fernsicht

[30.09.2017] Spielbericht Herren 1

SG TV Appenzell - BSG Vorderland 26:28 (14:12)

Derbysieg gegen den SG TV Appenzell

Mit einer starken und konstanten Leistung verdienen sich die Vorderländer den Auswärtssieg in Appenzell. Dies in einem Spiel in welchem man stets an sich glaubte und nie aus der Ruhe kam – auch wenn zu Beginn wenig auf einen erfolgreichen Abend hindeutete.

Nach dem Schlusspfiff lag man sich in den Armen und es wurde einem bewusst, dass man gerade eine herausragende Leistung gezeigt hat. Denn die Vorzeichen vor dem Match standen nicht unbedingt auf Sieg, fehlten doch durch Verletzungen, Krankheit, Ferien und familiären Gründen insgesamt fünf Spieler. Weiter ist auch bekannt, dass die Innerrhödler nicht gerne zuhause Punkte abgeben und schon einige Mannschaften zur Verzweiflung getrieben haben.

Der Start in die Partie gelang den BSG’lern nicht optimal. Vorne fand man den direkten Weg zum Tor noch nicht und musste oft schwierige Würfe nehmen, die einige Male in einem Gegenstosstor für die Hausherren endeten. In der Defensive fand man sich auch noch nicht optimal zu recht. Man war zwar am Gegner dran hatte jedoch einige Male Pech, dass der abgefälschte Schuss trotzdem den Weg ins Tor fand. So befand man sich nach zirka der Hälfte des ersten Umgangs mit fünf Toren im Rückstand. Doch dann ereignete sich etwas total atypisches für die Spielweise der Vorderländer. In der Vergangenheit wurde man in solchen Situationen oft nervös und überhastete in den Angriffen, doch dies war am letzten Samstagabend nicht der Fall. Die gesamte Mannschaft blieb ruhig, behielt einen kühlen Kopf und liess sich trotz dem Rückstand nicht beunruhigen. Man glaubte an das Team und daran, das Spiel noch in gewünschte Bahnen zu lenken.

Nachdem man vor allem in der Defensive eine Schippe drauflegte und den Gegner mehr und mehr zur Verzweiflung trieb, holte man Tor um Tor auf und schaffte den Anschluss wieder. Mit der Pausensirene erzielten die Hausherren noch ein Tor was den Pausenstand von 14:12 für die Innerrhödler bedeutete. In der Kabine beschloss man das Spiel nicht gross zu verändern und nahm nur kleine Anpassungen vor, welche zu Beginn der zweiten Halbzeit schon ihre Früchte trugen. Die zwei Tore Rückstand wurden aufgeholt und die BSG’ler gingen sogar in Führung. Man konnte etwas die Oberhand gewinnen und hielt immer eine Antwort bereit. Das berühmte Momentum war jetzt auf der Seite der Gäste, welche auch weiterhin extrem ruhige und lange Angriffe fuhren. Ein weiteres Plus auf Seiten der Vorderländer war, dass sie sehr wenig Zeitstrafen hinnehmen mussten was mit der guten defensiven Arbeit und einem konzentrierten Auftreten zu begründen ist. An diesem Punkt ist auch anzumerken, dass die gesamte Partie zwar hart aber sehr fair geführt wurde und die beiden unparteiischen keine Mühe hatten das Spiel zu führen.

Zum Schluss konnten sich die Vorderländer zwei bis drei Tore absetzten, was sie dann gekonnt und von den vielen mitgereisten Fans getragen, über die Zeit retteten und die Partie mit 26:28 für sich entschieden. Die Freude war gross, konnte so die enttäuschende Niederlage von letzter Woche gegen Romanshorn vergessen gemacht werden. Nun gilt es die gezeigte Leistung nächste Woche zuhause gegen den HC Arbon zu wiederholen und so weiter auf Punktejagd zu gehen. Anpfiff nächsten Freitagabend ist um 20:00 in der Turnhalle Wies.

Die BSG Vorderland spielte mit N.Fejzaj und J. Kappenthuler im Tor sowie C. Bernet, C. Naef, T. Koch, L. Rothenberger, M. Mucha, H. Povataj, L. Povataj, D. Schwinn, R. Schwinn, und Roger Wild 

Autor: Claudio Naef (cn)

Weiterempfehlen

2008-2017 BSG Vorderland, Heiden, Email: info@bsg-vorderland.ch