Appenzeller BierGasthaus zur Fernsicht

[16.12.2017] Spielbericht Herren 1

SC Frauenfeld – BSG Vorderland 33:34 (14:17)

Überraschender Sieg zum Vorrundenabschluss

Mit einer starken und geschlossenen Teamleistung holen sich die 1.Liga Handballer der BSG Vorderland zum Abschluss der Vorrunde noch einen Achtungserfolg. Im Auswärtsspiel gegen Frauenfeld, notabene Tabellenzweiter, schaffen die Appenzeller eine Überraschung und gewinnen das Spiel verdient mit 33:34.

Die Vorzeichen vor dem Spiel waren nicht gerade positiv, denn die Vorderländer waren nur mit einem Minikader nach Frauenfeld gereist. Durch die vielen Absenzen war auch klar, dass heute die Aufstellung ein wenig angepasst werden musste. Die Ausgangslage vor diesem letzten Spiel war klar: die Frauenfelder werden ihren zweiten Tabellenplatz behalten und somit im kommenden Frühjahr in der Finalrunde sein. Auf der anderen Seite verbleiben die BSG’ler auch mit einem Sieg auf dem letzten Platz und müssen den unangenehmen Gang in die Abstiegsrunde auf sich nehmen.

Von einem Klassenunterschied war jedoch zu Beginn des Spiels nichts zu sehen und die Appenzeller erwiesen sich als ebenbürtig. Im Angriff hatte man keine grosse Mühe die freien Räume, in der sehr offensiv stehenden Frauenfelder Abwehr, zu finden. Im defensiven Bereich war nicht alles perfekt, doch mit vereinten Kräften gelang es immer wieder den Gegner an den Würfen zu hindern oder sie zu schwierigen Würfen zu zwingen, welche vom hervorragenden Torhüter pariert wurden.

Gegen Ende der ersten Halbzeit gelang es den Vorderländern gar einen kleinen Vorsprung herauszuspielen und so ging man mit 14:17 in Führung in die Garderoben. Viel gab es am Spiel nicht zu bemängeln, trotzdem versuchte der Trainer noch kleine Dinge zu verbessern. Zudem wurde den Spielern vor Augen geführt, dass mit dieser Leistung hier etwas zu holen sei, im Moment jedoch noch gar Nichts gewonnen ist. In den vergangenen Spielen war es oft so, dass die Appenzeller kurz nach der Pause in eine schwäche Phase gerieten und sich dort einen zu hohen Rückstand einholten. Das Team war gewillt zu zeigen, dass man aus der Vergangenheit gelernt hat.

Dem war dann auch so: man liess den Gegner nicht näher herankommen. Ganz im Gegenteil wuchs der Vorsprung sogar bis auf fünf Tore an. Auffallend war wie gut das Unterzahlspiel der Gäste funktionierte. Meist erzielte man gleichviele oder sogar ein Treffer mehr, als die Frauenfelder. So war es auch kein allzu grosses Handicap, dass man insgesamt drei Zeitstrafen mehr erhielt als der Gegner. Die BSG’ler spielten bis zum Schluss sehr konzentriert weiter und liessen sich auch nicht mehr beirren als der Gegner immer näherkam und gar den Anschlusstreffer erzielte.

Mit diesem Achtungserfolg schlissen die Appenzeller die durchzogene Vorrunde mit einem positiven Gefühl ab, welches in Bezug auf die kommende Abstiegsrunde im neuen Jahr viel Schub und Selbstvertrauen bringt.

Das gesamte Team wünscht allen BSG’lern, Angehörigen und Fans frohe Festtage, einen guten Rutsch ins neue Jahr und hofft, die zahlreichen Zuschauer auch im neuen Jahr wieder begrüssen zu dürfen.

Die BSG Vorderland spielte mit B. Rothenberger und J. Kappenthuler im Tor sowie N, Fejzaj (2), C. Naef (6), P. Schulz (8), N. Ritter (1), L. Povataj (4), M. Mucha (2), R. Schwinn (9) und D. Schwinn (2)

Autor: Claudio Naef (cn)

Weiterempfehlen

2008-2018 BSG Vorderland, Heiden, Email: info@bsg-vorderland.ch