Appenzeller BierGasthaus zur Fernsicht

[21.04.2018] Spielbericht Herren 1

BSG Vorderland – HC Arbon 33:39 (16:19)

Niederlage gegen das Schlusslicht

Trotz einer ansprechenden Leistung müssen sich die Vorderländer Handballer den wiedererstarkten Arboner geschlagen geben. Durch diese Niederlage und durch das Gewinnen der direkten Konkurrenten kommt es erst nächste Woche in der letzten Runde zur Entscheidung wer den Gang in die 2.Liga antreten muss.

Nachdem die Vorderländer in den letzten fünf Partie stets Punkte holten, setzte es nun gegen das Schlusslicht aus Arbon die erste Niederlage seit vielen Wochen ab. Durch die lange Ungeschlagenheit war das Selbstvertrauen vor dem Spiel zwar gross aber nie überheblich, auch wenn man auf den Tabellenletzten traf war man sich bewusst, dass es kein Spaziergang werden wird und jeder seine beste Leistung zeigen muss. 

Die Appenzeller starteten vor gut gefüllten Rängen verhalten, der Gegner fand um einiges besser in die Partie als das Heimteam. Obwohl noch nicht alles gelang zeigte man von der ersten Sekunde an viel Kampfgeist und hielt so mit den Arboner mit. Es dauerte jedoch bis zur Mitte der ersten Halbzeit bis die Vorderländer zum ersten Mal in Führung gingen, welche aber nicht lange bestand, schon nach wenigen Minuten befanden sich die Gäste wieder in Front und sie bauten die Führung bis zur Pause auf drei Tore aus. Mit dem Zwischenstand von 16:19 ging es in die Pause.

Für die zweite Halbzeit wollte man den Gegner früher attackieren und ihn weniger zu einfachen Toren aus Gegenstössen kommen lassen, dies sollte durch ein konzentriertes Aufbauspiel im Angriff in welchen man nicht zu überhastet in den Abschluss geht geschehen. Der Start in die zweiten 30 Minuten verlief optimal bereits nach zwei Minuten erzielten die Hausherren den Ausgleich und der Optimismus welcher in der ersten Halbzeit etwas gelitten hatte kam zurück. Doch die Arboner, angeführt von ihren beiden gestandenen Nationalliga A Spielern, antworteten prompt und verschafften sich wieder einen Vorsprung von drei bis vier Toren. Die BSG’ler zeigten weiterhin viel Herzblut und dachten nie daran aufzugeben. Durch unterschiedliche Aufstellungen und Systemwechsel in der Abwehr wurde versucht den Gegner vor neue Aufgaben zu stellen welche sie jedoch nicht daran hinderte weiter Tore zu erzielen. 

So endete die Partie letztlich mit einem zu deutlichen Resultat von 33:39 zu Gunsten der Arboner, welche trotz diesem Sieg nächstes Jahr wieder in der 2. Liga antreten müssen. Die Vorderländer ihrerseits haben vor der letzten Runde nur gerade einen Punkt Vorsprung auf den zweiten Abstiegsplatz. Nächste Woche trifft man im letzten Spiel auf Einsiedeln. Mit einem Sieg würde man sich zumindest vor dem direkten Abstieg retten und müsste zwei Abstiegsspiele bestreiten. Bei einem Unentschieden oder einer Niederlage würde es bei einem Punktgewinn von GC Amicitia der direkte Abstieg bedeuten.

Die BSG Vorderland spielte mit B. Rothenberger und im Tor sowie L. Rothenberger (2), C. Bernet (1), L. Povataj (4), R. Wild (1), M. Küng, D. Amman (9), P. Schulz (11), D. Schwinn (2), R. Schwinn (1), C. Naef (1) und T. Koch (1).

Autor: Claudio Naef (cn)

Weiterempfehlen

2008-2018 BSG Vorderland, Heiden, Email: info@bsg-vorderland.ch