Appenzeller BierGasthaus zur Fernsicht

[07.04.2018] Spielbericht Herren 1

Pfader Neuhausen – BSG Vorderland 30:30 (12:17)

Verdienter Punkt auswärts in Neuhausen

Dank einer starken ersten Halbzeit verdienen sich die Vorderländer diesen Punkt, obwohl man gegen Ende der Partie arg ins Wanken geriet. Damit verlängert sich die Ungeschlagenheit der Vorderländer um bereits fünf Spiele in Folge.

Nachdem letzte Woche nicht nach Lücken in der Abwehr, sondern nach Osterhasen gesucht wurde, ist die Frische in der Mannschaft wieder deutlich zu spüren und der Tatendrang ist schon seit einer ganzen Weile kaum mehr zu übertreffen. So reiste man voller Energie nach Neuhausen am Rheinfall.

Wie ein Wasserfall begann dann auch das Spiel. Beide Mannschaften schlugen ein horrendes Tempo an, obwohl das Thermometer in der Halle nicht gerade im angenehmen Sportbereich lag. Beide Mannschaften versuchten mit viel Tempo die gegnerische Abwehr bereits im Aufstellen zu überraschen, was aber auf beiden Seiten zu einigen überhasteten Abschlüssen führte. Der Spielstand in den ersten paar Minuten gestaltet sich ausgeglichen, erst nach rund zehn Minuten vermochten die BSG’ler sich ein wenig abzusetzen. Man bekundete jedoch auch ein wenig Glück, dass viele Abpraller bei den Appenzellern und nicht beim Gegner landeten. Bis zur Pause hin hielten sich die Vorderländer den Gegner weiter vom Leib und ging mit dem Zwischenstand von 12:17 in die Pause.

Auf keinen Fall wollte man in der zweiten Halbzeit auf verwalten des Vorsprungs spielen oder gar übermütig werden. Ganz im Gegenteil sollte man die schnelle Gangart weiter beibehalten und dem Gegner nicht zu viel Zeit und Raum zugestehen. Diese Vorgabe wurde zu Beginn des zweiten Durchgangs weiterhin gut umgesetzt und der Abstand wurde beibehalten. Nach guten 40 Minuten schien man jedoch etwas den Faden zu verlieren und das Spiel drohte zu kippen. Der Gegner kam nun vermehrt zu Abschlüssen bei denen sie nur begleitet und von der vorderländer Verteidigung viel zu wenig gestört wurden. Auf der Gegenseite bekundete das Team Mühe mit der Manndeckung und verlor so an Geschwindigkeit im Angriff, was zu ungünstigen Abschlussversuchen führte.

Die Neuhauser schafften es in der 51. Spielminute den erstmaligen Ausgleichstreffer seit kurz nach Spielbeginn zu erzielen. Sie legten auch gleich nach und gingen ihrerseits mit zwei Toren in Führung. Doch obwohl man verunsichert war, zeigten die Vorderländer ihre extreme Willensleistung, schlossen wieder zum Gegner auf und übernahmen wieder die Führung. Nachdem die Hausherren wieder ausglichen, waren beide Mannschaften nicht mehr in der Lage noch einen Treffer zu erzielen. Bei beiden Teams schien ein wenig die körperliche Frische zu fehlen, was nach diesem Temporeichenspiel nicht weiter verwunderte. So endete das Spiel nach vielen Fehlschüssen und technischen Fehlern in den letzten drei Minuten in einem gerechten 30:30.

Die Vorderländer vergrössern so den Abstand gegen die hinter sich liegenden Teams um einen weiteren Punkt und machen einen weiteren Schritt weg vom direkten Abstiegsplatz. Um auch noch den Relegationsplatz zu verlassen, müsste jedoch in den letzten verbleibenden Spielen der Gruppe doch einige Schützenhilfe geleistet werden. Nun haben die BSG’ler zwei Wochen Zeit, sich auf das letzte Heimspiel der Saison vorzubereiten, welches sie gegen den Tabellenletzten aus Arbon bestreiten. Mit einem Sieg könnten die Appenzeller möglicherweise bereits nicht mehr auf einen direkten Abstiegsplatz zurückfallen.

Die BSG Vorderland spielte mit B. Rothenberger und J. Kappenthuler im Tor sowie L. Rothenberger (1), C. Bernet (2), L. Povataj (5), R. Wild, M. Wild, M. Küng, D. Amman (6), P. Schulz (6), D. Schwinn (1), C. Naef (5) und T. Koch (4).

Autor: Claudio Naef (cn)

Weiterempfehlen

2008-2018 BSG Vorderland, Heiden, Email: info@bsg-vorderland.ch