Appenzeller BierGasthaus zur Fernsicht

[05.05.2018] Spielbericht Herren 1

PSG Lyss – BSG Vorderland 36:34 (15:14)

Vorderländer verlieren Hinspiel knapp

Im ersten Entscheidungsspiel um den Ligaerhalt verlieren die Vorderländer nach einer spannenden Partie mit zwei Toren Differenz. Die Hypothek hielt sich somit in Grenzen und man ist zuversichtlich, im Rückspiel in einer Woche diese wegzumachen. 

Nach der langen Anreise ins Bernische Lyss war man froh, als die Partie endlich angepfiffen wurde. Die Stimmung im Team war durch und durch positiv und jeder war motiviert bis in die Haarspitzen. Der Plan für die ersten 60 Minuten in diesem Abstiegsduell war, sich wenn möglich keinen zu grossen Rückstand einzufangen und seinen eigenen Spielstil durchzuspielen.

Dieser Plan schien zu Beginn sogar noch übertroffen zu werden, denn nach einigen Toren auf beiden Seiten, zogen die Vorderländer schon früh in der Partie um einige Tore davon und erarbeitete sich einen Vorsprung von vier Toren. Durch diesen hervorragenden Start wurde der Gegner schon früh dazu gezwungen sein Timeout zu nehmen und damit erhofften sie sich womöglich den Schwung der Appenzeller ein wenig zu brechen.

Ab der Mitte des ersten Durchgangs sündigten die BSG’ler immer häufiger im Angriff was dazu führte, dass die Berner wieder den Anschluss fanden und gar selber in Führung gingen. Von da an begegneten sich die beiden Mannschaften auf Augenhöhe und keiner konnte sich wirklich einen Vorteil erarbeiten. Zur Pause führten die Hausherren mit 15:14.

In der Garderobe wurde einem klar, dass dieses Resultat durchaus in Ordnung war. Klar lag man zwischenzeitlich einige Tore in Front und schien die bessere Mannschaft zu sein, aber der vorgegebene Plan schienen die Vorderländer bisher bestens umzusetzen. Desweitern war ihnen bewusst, dass der Druck klar auf den Schultern der Lysser, welche Zuhause sicher nicht verlieren mochten, lag.

So gut der Start in die erste Halbzeit war, so schlecht war der Beginn in die zweiten 30 Minuten. Nach acht gespielten Minuten befanden sich die Appenzeller mit drei Toren im Rückstand. Dennoch zeigten sie mit viel Kampfgeist eine starke Reaktion und nur kurze Zeit später war der Spielstand wieder ausgeglichen. Während der gesamten zweiten Halbzeit traten beide Teams extrem aufs Gaspedal, selten wurde ein Angriff lange ausgespielt und es wurden viele Tore erzielt.

Der Score blieb bis zum Schluss ausgeglichen und erst in den letzten zwei Spielminuten lagen die BSG’ler mit zwei Toren zurück. Im letzten Angriff hatten sie dann noch die Chance auf ein Tor zu verkürzen, doch der Angriff wurde erfolglos abgeschlossen. Somit blieb der Spielstand beim 34:36 für die PSG Lyss.

Mit diesem Resultat ist für das Rückspiel, am kommenden Samstag, noch alles möglich. Das Ziel der Vorderländer wurde erreicht, obwohl durchaus auch der Sieg im Bereich des Möglichen gewesen wäre. Somit müssen die Vorderländer das Rückspiel in der Wies mit mindesten zwei Toren Differenz gewinnen und dabei nicht mehr als 34 Tore kassieren, um den Ligaerhalt sicherzustellen.

Die BSG Vorderland spielte mit B. Rothenberger und J. Kappenthuler im Tor sowie L. Rothenberger, L. Povataj (4), M.Wild (1), R. Wild (1), M. Küng (1), D. Amman (7), P. Schulz (4), C. Bernet (2), D. Schwinn (1), R. Schwinn (6), C. Naef (5) und T. Koch (2).

Autor: Claudio Naef (cn)

Weiterempfehlen

2008-2018 BSG Vorderland, Heiden, Email: info@bsg-vorderland.ch