Appenzeller BierGasthaus zur Fernsicht

[29.10.2016] Spielbericht Herren 1

HSC Kreuzlingen – BSG Vorderland 44:27 (21:14)

Vorderland gegen Kreuzlingen chancenlos

Am Tag nach dem Derbysieg fehlt es den Herren der BSG Vorderland auswärts gegen den HSC Kreuzlingen an Kraft, Durchsetzungsvermögen und Wille, um gegen die überzeugend auftretenden Thurgauer zu bestehen. Nach guten Beginn bauten die Gäste stark ab und müssen sich mit deutlichem Verdikt geschlagen geben.

Die Stimmung im Team war nach dem Sieg im Derby gegen Appenzell vom Vortag bestens. Mehrere Spieler trugen zwar einige Blessuren von der umkämpften Partie mit, dennoch war man bereit gegen Kreuzlingen erneut vollen Einsatz zu geben. Kreuzlingen gehört in der Liga zur Spitzengruppe und stieg deshalb als Favorit in die Partie.

Wie bereits am Vortag wussten beide Mannschaften zu Beginn vor allem offensiv zu glänzen, währenddessen die Verteidigungen etwas vernachlässigt wurden. Die Tore fielen auf beiden Seiten im Minutentakt und es resultierte ein 5:5 Unentschieden nach gut fünf Minuten. Es entstand der Eindruck, dass Kreuzlingen dieses Tempo eher durchhalten würde als Vorderland und so kam es auch. Während sich die Appenzeller eher zu Toren mühten, marschierten die Thurgauer Angreifer ohne grosse Gegenwehr durch die Vorderländer Abwehr und nutzten ihre physische Überlegenheit konsequent.  

Mit zunehmender Spieldauer vergaben die BSG’ler immer mehr Chancen, was aber daher rührte, dass viele Abschlüsse aus schwierigen Positionen oder grosser Entfernung abgegeben wurden, bedingt durch die gute Deckungsarbeit der Kreuzlinger.

Für die zweite Halbzeit nahm die Gäste sich vor, insbesondere in der Verteidigung mehr Gegenwehr zu leisten und härter anzupacken. Dieses Vorhaben rückte durch eine erhaltene 2-Minuten-Strafe jedoch schon bald in weite Ferne. In der Folge hagelte es richtiggehend weitere Strafen und Vorderland stand phasenweise nur noch zu zweit (!) auf dem Feld. Der Frust wurde teils am Schiedsrichter ausgelassen statt die Energie ins eigene Spiel zu stecken.

Als die Vorderländer schliesslich wieder komplett auf dem Feld stand war der Rückstand auf zehn Tore angewachsen. Die letzte Viertelstunde war dann ein munteres Hin und Her, wobei Kreuzlingen noch mehrere Gegenstösse laufen konnte und so weiter davonzog.

Die Niederlage geht in Ordnung, da Kreuzlingen an diesem Samstagabend das deutlich bessere Team war. Natürlich steckte den Appenzellern das Spiel vom Vortag noch in den Knochen, den Misserfolg dem zuzuschreiben, wäre aber verfehlt. Für die BSG folgt nun ein spielfreies Wochenende, bevor es dann in zwei Wochen zum nächsten Heimspiel gegen die Seen Tigers kommt.

Die BSG- Vorderland spielte mit B.Rothenberger und J.Kappenthuler im Tor sowie C.Bernet, N.Fejzaj, M.Küng (2), C.Naef (3), L. Povataj (5), L.Rothenberger, P.Schulz (2), D.Schwinn, R.Schwinn (14), Remo Wild und Roger Wild (1). Autor: Michael Küng (mk)

Weiterempfehlen

2008-2017 BSG Vorderland, Heiden, Email: info@bsg-vorderland.ch