Appenzeller BierGasthaus zur Fernsicht

[26.11.2016] Spielbericht HC Bruggen - Damen 1

HC Bruggen - Damen 1 19:21 (8:9)

Im Spitzentrio oder Mittelfeldplatz

Die drittplatzierten Vorderländerinnen mussten gegen den Tabellennachbar HC Bruggen unbedingt gewinnen wenn sie den Anschluss an die Spitze nicht verpassen wollten. Die Voraussetzungen waren alles Andere als optimal. Im Freitagstraining verletzte sich die einzige Linkshänderin Nadine Heil, Gioia Bolter wurden nur Stunden vor dem Match die Weisheitszähne gezogen und Mara Brosch kann nach ihrem Unfall immer noch nicht mittrainieren.

Allen Widrigkeiten zum Trotz starteten die Gäste optimistisch und kämpferisch ins Spiel. Zwar schossen die St. Gallerinnen das erste Tor, dann aber waren vor allem die BSG-Frauen erfolgreich. Allen voran Malina Kellenberger und Anna Dietz trafen gleich mehrmals hintereinander. Ihre Tore und die Paraden von Daniela Pereira sorgten bis zur 20. Minute für eine 4 -Tore-Führung. Diese tat den Hädlerinnen aber gar nicht gut. Die Appenzellerinnen liessen nach und Bruggen holte Tor um Tor auf und ging sogar in Führung. Grund genug für Coach Simei Künzler das Time-Out zu nehmen. Seine Ansage rüttelte die Spielerinnen wieder wach und Patricia Knupp gelang kurz vor dem Pausenpfiff  die erneute Führung für die BSG.

Vorne intelligent die Chancen heraus spielen und in der Abwehr kompakt stehen. Mehr verlangten die BSG-Trainer für die zweite Hälfte nicht.

Zum zweiten Durchgang gab es einen sehr erfreulichen Wechsel im BSG-Tor . Gesundheitsbedingt konnte Sandra Graf diese Saison noch kein Spiel bestreiten. Nun war es aber endlich soweit. Man darf es vorweg nehmen. Ihr Comeback war ein voller Erfolg.

Die zweite Hälfte entwickelte sich zu einem intensiven und attraktiven Spiel, bei dem eigentlich nur der Schiedsrichter nicht immer auf Höhe des Geschehens war. Die beiden Teams schenkten sich nichts, blieben aber stets im Bereich der Fairness. Die Gäste lagen mehrheitlich mit ein bis zwei Toren in Front, konnten aber nie entscheidend davon ziehen. Zweimal noch schafften die Bröggler Frauen gar den Ausgleich, ehe die überragende Malina Kellenberger kurz vor Schluss mit ihrem elften persönlichen Treffer das Spiel entschied. D

ie BSG-Frauen bewiesen damit erneut, dass sie auch bei engen Spielen die Nerven behalten können und scheinen bereit für das nächste Meisterschaftsspiel gegen das zweitplatzierte Frauenfeld. Das Spiel wird am Samstag 10. Dezember um 19:15 Uhr in der Auenfeld-Halle in Frauenfeld angepfiffen.

Am Dienstag davor versuchen die BSG-Ladys gegen die Elite Juniorinnen vom LC Brühl im Cup eine Runde weiter zu kommen Diese äusserst schwere Aufgabe beginnt am Klaustag um 20:30 Uhr im AZ St. Gallen.

Die BSG-Vorderland spielte mit D. Pereira und S. Graf im Tor sowie M. Bänziger (1), G. Bolter (5), S. Breitenmoser, M. Büchel, A. Dietz (2), D. Graf, P. Graf, S. Graf, M. Kellenberger (11), P. Knupp (1) und Y. Oehy (1) 

Autor: J.J

Weiterempfehlen

2008-2017 BSG Vorderland, Heiden, Email: info@bsg-vorderland.ch