Appenzeller BierGasthaus zur Fernsicht

[11.12.2016] Spielbericht Herren 1

BSG Vorderland –SG Kadetten/Pfadi Youngsters 32:32 (15:19)

Punktgewinn für Vorderland

Am Sonntagabend kam es für die BSG Vorderland in der 1. Liga zum Duell mit dem Tabellenletzten in der Heimhalle Wies. Punkte waren Pflicht, um nicht selber ans Tabellenende abzurutschen. Nach schlechter ersten Halbzeit konnten die Gastgeber aufholen und sich in einem wahren Schlusskrimi immerhin einen Punkt sichern.

Für einmal war die Rollenverteilung vor der Partie nicht klar, es war kein Favorit auszumachen. Die Vorderländer hatten zwar das Hinspiel gewonnen, zuletzt gab es aber eine Niederlagenserie. Das Ziel war ganz klar, man wollte die Punkte im Appenzellerland halten.

Es entwickelte sich von Beginn an ein sehr schnelles Spiel. Die Angriffe wurden eher kurz ausgetragen. Die Gäste kamen auf eine etwas höhere Erfolgsquote bei den Abschlüssen und trafen immer wieder mit verdeckten Schüssen aus dem Rückraum. Währenddessen suchte die BSG den Erfolg in erster Linie über die Mitte und mittels Kreuzbewegungen. Dabei unterliefen den Appenzellern aber einige Fehlzuspiele, die sofort Gegenstösse zur Folge hatten. Dadurch konnten sich die Youngsters leicht absetzten und die Führung bis zur Halbzeit verteidigen.

Einmal mehr lag man zur Spielmitte im Rückstand. Mit dieser Situation hatten die Vorderländer Spieler umzugehen gelernt. Mehrmals konnten in den Spielen Spielstände schnell wieder aufgeholt werden. Auch am Sonntag kam die Mannschaft viel besser aus der Garderobe. Die Verteidigung fand den Tritt und stand deutlich stabiler. Der Gegner war jetzt öfters zu schwierigen Abschlüssen gezwungen oder geriet durch Zeitspiel unter Druck.

Die Chancen im Angriff wurden von den Vorderländern besser verwertet als noch in der ersten Halbzeit und so war der Ausgleich nach 40 Minuten Tatsache. Einziges Manko war, dass man die 2-Minuten-Strafen des Gegners zu inkonsequent ausnutzte und keinen Profit aus der numerischen Überlegenheit schlagen konnte. Obwohl die BSG’ler zu diesem Zeitpunkt den besseren Lauf hatten konnten man sich deshalb keinen Vorsprung erarbeiten. So blieb der Spielstand bis zum Ende ausgeglichen.

Nach einem technischen Fehler ermöglichte man es den Gästen eine Minute vor Schluss mit einem Tor in Führung zu gehen. Es folgte je ein Fehlschuss auf beiden Seiten und so blieben Vorderland noch 20 Sekunden für den letzten Abschluss. Tatsächlich fand der Ball wenige Sekunden vor dem Ende den Weg irgendwie durch die gegnerische Verteidigung in die untere Torecke. Das Unentschieden schien fix. Dem Gegner blieben noch vier Sekunden für ein Anspiel und den Abschluss. Weil sich alle Vorderländer auf den Mittelkreis konzentrierten ging hinter dem Rücken der Abwehr ein Gegnerspieler vergessen und wurde angespielt. Alleine vor dem Torhüter setzte er den Ball glücklicherweise beinahe zeitgleich mit dem Schlosspfiff neben das Tor und das Remis war Tatsache.

Alles in allem geht die Punkteteilung in Ordnung. Die BSG verpasste es vor allem in der ersten Halbzeit in der Verteidigung mehr Widerstand zu leisten. Als nächstes steht das prestigeträchtige Appenzeller Derby auswärts in Appenzell an. Nach dem Erfolg im Hinspiel wollen die Vorderländer auch in der Fremde ein Wort mitreden. Anspiel ist am Freitag, 16.12 um 19:30 Uhr.

Die BSG Vorderland spielte mit B.Rothenberger und J.Kappenthuler im Tor sowie C.Bernet (5), N.Fejzaj, M.Küng (1), M.Mucha (4), C.Naef (4), L. Povataj (5), L.Rothenberger, P.Schulz, D.Schwinn, R.Schwinn (9) und Roger Wild (4)

Autor: Michael Küng (mk)

Weiterempfehlen

2008-2017 BSG Vorderland, Heiden, Email: info@bsg-vorderland.ch