Appenzeller BierGasthaus zur Fernsicht

[08.10.2016] Spielbericht Herren 1

SV Fides St.Gallen – BSG Vorderland 31:28 (16:14)

Gut gekämpft und doch verloren

Die Vorderländer Handballer verlieren das Auswärtsspiel in St.Gallen gegen den SV Fides. Mit etwas mehr Wettkampfglück und Abgeklärtheit wäre gar mehr möglich gewesen. Im Vergleich zu den letzten Spielen zeigten sich die Appenzeller stark verbessert und gestalteten das Spiel über weite Strecken ausgeglichen.

In den beiden ersten Spielen blieben die BSG’ler deutlich unter ihren Möglichkeiten und liessen teilweise den nötigen Siegeswillen vermissen. Entsprechend energisch und motivierend stellte Trainer Jungclaus sein Team auf den Gegner ein. Trotz Aussenseiterrolle brauchte man sich nicht zu verstecken. Die BSG konnte zudem auf den Rückhalt der meisten Zuschauer zählen. Die zahlreichen Vorderländer Fans sorgten für Heimspielatmosphäre in der Fremde.

Angespornt durch die gute Stimmung starteten die Gäste sehr gut ins Spiel. Schöne Kreisanspiele und eine beinahe perfekte Chancenauswertung führten zu zahlreichen Toren und einem Vorsprung. Nach zehn Minuten war der Spielstand 8:3 zu Gunsten von Vorderland. Die Spieler trieben sich gegenseitig an und bekamen dank einer 2-Minuten-Strafe gegen Fides die Möglichkeit, weiter davonzuziehen. Jetzt fand allerdings der gegnerische Torhüter besser ins Spiel und parierte gleich zwei Appenzeller Abschlüsse. Hinten kassierte man zwei Tore nach Abprallern und der Gegner konnte aufholen.

Bis zur Pause bewegten sich die Teams auf Augenhöhe und das Score war ausgeglichen. Nach einem technischen Fehler kam Fides drei Sekunden vor der Pausensirene noch zu einem Tor, das durch die unnötige Entstehung doppelt schwer wog. Statt dem Unentschieden, hatten die St.Galler jetzt zwei Tore Vorsprung.

In der zweiten Halbzeit nahmen die BSG’ler den Kampf weiter an. Das Heimteam konnte zwar die Führung bei 2-3 Toren konstant halten, die Appenzeller blieben aber dran und schafften das Anschlusstor immer wieder. Das offensive Spiel funktionierte weitgehend gut. Einzig die Rückwärtsbewegung war einige Male ungenügend, was nach erfolgreichen Angriffen jeweils zu postwendenden, viel zu einfachen Gegentoren führte. In den Schlussminuten unterliefen beiden Mannschaften Ballverluste und technische Fehler. Es fehlte den Vorderländern ein wenig an Geduld und Abgeklärtheit, die Abschlüsse wurden zu schnell gesucht.

So brachte Fides den Vorsprung über die Zeit und siegte in einem unterhaltsamen Spiel mit 31:28. Die Enttäuschung war den Appenzeller Spielern anzusehen. Mit dem Wissen, eine Leistung geboten zu haben, auf der sich aufbauen lässt, konnte man schliesslich mit der Niederlage leben und sich auf das nächste Spiel in am Samstag in Neuhausen fokussieren (18:00 Uhr, Neuhausen Rhyfall). Es gilt die wenigen Nachlässigkeiten ganz auszumerzen, dann sind Punkte in Reichweite. Die BSG Vorderland scheint in der 1.Liga angekommen zu sein.

Die BSG- Vorderland spielte mit B.Rothenberger und J.Kappenthuler im Tor sowie C.Bernet (5), N.Fejzaj (3), M.Küng (1), C.Naef (2), L. Povataj (4), L.Rothenberger (2), D.Schwinn (1), R.Schwinn (9), Remo Wild (1) und Roger Wild.

Autor: Michael Küng (mk)

Weiterempfehlen

Weitere Infos

2008-2017 BSG Vorderland, Heiden, Email: info@bsg-vorderland.ch