Appenzeller BierGasthaus zur Fernsicht

[01.10.2016] Spielbericht Damen 1

TV Appenzell : BSG – Vorderland 24 :27 (11:11)

Spannendes Appenzeller-Derby

Die BSG traten mit komplettem Kader und hochmotiviert gegen die noch punktelosen Haupstädterinnen an. Da die Gastgeber aber eine physisch starke Mannschaft stellen und zudem 2. ehemalige Vorderländerinnen im Team haben, war man sich bewusst, dass nur eine kämpferisch Topleistung zum Erfolg führen kann.

Die BSG begann extrem nervös mit vielen technischen Fehlern. Appenzell konnte so die Startphase  dominieren aber dank der gut disponierten Daniela Pereira im Tor nur einen kleinen Nutzen daraus ziehen. Erst in der 9. Minute gelang dann Malina Kellenberger das erste BSG-Tor.

In der Folge kamen beide Teams besser ins Spiel. Die Appenzellerinnen spielten schneller und mit mehr Druck aufs Tor und konnten sich so einen kleinen Vorsprung erarbeiten. Die Gäste liessen sich dadurch aber nicht aus der Ruhe bringen. Dank 2 schönen Treffern von Yasmin Öhy und Patricia Knupp konnte der Abstand verkürzt werden. Gegen die Distanzwürfe hatte die kleine aber sehr agile Appenzeller Torhüterin Sabrina Plüss keine Chance. Das Spiel blieb attraktiv und spannend. Die Abwehr um Marlen Büchel stand nun kompakter und die Angriffsaktionen Aktionen wurden immer sicherer so dass Malina Kellenberger ihre Farben 1 Minuten vor der Pause sogar in Führung schiessen konnte. Aber auch Appenzell traf nochmals und so wurde mit einem Unentschieden die Seiten gewechselt.

Mit dem unbedingten Willen dieses Spiel gewinnen zu wollen kamen die BSG-lerinnen aus den Garderoben. Allen voran Mirjam Bänziger spielte stark auf. Ihr gelangen innert 9 Minuten gleich 4 Treffer. Mit Fabienne Zeller hatten aber auch die Gastgeberinnen eine sehr treffsichere Werferin in ihren Reihen. Die BSG führt zwar sehts, konnte sich aber vorerst nicht wirklich absetzen. Erst als   Yasmin Öhy, sonst eher als starke Defensivspielerin bekannt, ihre Torgefährlichkeit unter Beweis stellte, konnten sie sich erstmals mit drei Toren absetzen. Die Hauptstädterinnen wollten aber nicht aufgeben und so kam es zu einer intensiven Schlussviertelstunde. Die BSG-Regiseurin Gioa Bolter war es nun die routiniert Regie führte und 4 weitere Tore auf ihr Konto buchte. Nervenstark zeigten sich auch Sophie Breitenmoser und Anna Dietz  die in der Schlussphase aus schwierigen Situationen 3 weitere Tore zum verdienten Sieg beitrugen. Mit diesem Erfolg sichern sich die BSG-Ladys weiter den 2. Tabellenplatz und haben nun 4 Wochen Zeit sich auf das nächste Spiel gegen Buchs / Vaduz vorzubereiten. Anpfiff ist am Samstag 29, Oktober um 18:00 Uhr in der Wies.

BSG-Vorderland spielte mit D. Pereira im Tor (16 Paraden) sowie M. Bänziger (4), G. Bolter (9), S. Breitenmoser (1), M. Brosch,  M. Büchel, A. Dietz (3), D. Graf, P. Graf, N. Heil (1), M. Kellenberger (5), P. Knupp (1) und Y. Öhy (3)

Autor: J.J.

Weiterempfehlen

2008-2017 BSG Vorderland, Heiden, Email: info@bsg-vorderland.ch