Appenzeller BierGasthaus zur Fernsicht

[28.01.2017] Spielbericht Damen

HC Rheintal - BSG Vorderland 19:30 (7:13)

Derby geht klar an Vorderland

Nach dem sehr guten Start in die Rückrunde wollten die BSG-Frauen diese Leistung gegen die unberechenbaren Rheintalerinnen bestätigen. Mit einer konzentrierten und geschlossenen Mannschaftsleistung sollte, ja musste dieses Vorhaben umgesetzt werden.

Die Vorderländerinnen konnten mit Ausnahme von Sophie Breitenmoser (Ferien) und Sandra Graf (Krank) in Bestbesetzung antreten.

Beide Teams hatten sich viel vorgenommen und begannen das Spiel sehr engagiert. Vorerst waren es die Rheintalerinnen, die etwas erfolgreicher agierten und auch den Führungstreffer erzielten. Es dauerte dann drei Angriffe, ehe auch die Gäste das erste Mal trafen. Rein optisch entwickelte sich ein gutes Spiel mit schönen Aktionen auf beiden Seiten. Weil aber die BSG mit Daniela Pereira den besseren Goalie und mit Malina Kellenberger, Gioia Bolter und Mirjam Bänziger die erfolgreicheren Werferinnen auf ihre Seite hatten, konnte bis zur Pause der rangmässige Unterschied zumindest resultatmässig bestätigt werden.

Das Spiel über den Kreis wurde als grösste Gefahr von Seiten der Rheintalerinnen ausgemacht. Die gut vorbereiteten Kreis-Anspiele brachten die BSG-Abwehr in Halbzeit eins immer wieder in Verlegenheit und mussten unbedingt unterbunden werden. Natürlich sollte den zurückliegenden Gastgeberinnen auch mit schnellen Gegenstössen endgültig die Moral genommen werden.

Die Hädlerinnen setzten die Vorgaben zu Beginn der zweiten Hälfte sehr gut  um und mit je 2 Treffern von Anna Dietz und Petra Graf wurde die Führung weiter ausgebaut. Man hatte die Rheintaler Topscorerin Verena Schlichtling und deren Kreisanspiele nun besser im Griff, dafür schlichen sich auf den Flügelpositionen  Mängel in der Abwehrarbeit ein, welche von Gabi Müller mehrmals konsequent bestraft wurden. Die BSG fing sich aber wieder, und als die Rheintalerinnen auf eine doppelte Manndeckung umstellten, übernahmen Patricia Knupp und Marlen Graf die Verantwortung. Durch ihre Tore und spielerischen Übersicht erzielten die Gäste trotz der taktischen Umstellung beim HC Rheintal 4 Tore in Serie und sorgten so definitiv für die Vorentscheidung. Beide Mannschaften zeigten aber bis zum Schluss weitere schöne Aktionen und mit 3 erfolgreich verwerteten Gegenstössen von Mara Brosch und Gioia Bolter wurde das in der Pause nur leise ausgesprochen Ziel von 30 Toren perfekt gemacht.

Mit diesem Sieg liegt die BSG-Vorderland zwar weiterhin einen Punkt hinter dem Leader HC-GORO zurück, hält aber den Druck auf diesen weiterhin hoch.

Das nächste Spiel bestreiten die Vorderländerinnen am Samstag, 11. Februar gegen den TV Appenzell. Das Match wird um 18:15 Uhr in der Sporthalle Wies angepfiffen.

Die BSG- Vorderland spielte mit D. Pereira im Tor sowie M. Bänziger (6), G. Bolter (6), M. Brosch (1), A. Dietz (2), D. Graf, M. Graf (1), P. Graf (2), N. Heil (2), M. Kellenberger (7), P. Knupp (3) und Y. Öhy

Autor: J.J.

Weiterempfehlen

2008-2018 BSG Vorderland, Heiden, Email: info@bsg-vorderland.ch