Appenzeller BierGasthaus zur Fernsicht

[22.04.2017] Spielbericht Herren 1

BSG Vorderland - SG Kadetten Pfadi Youngsters 24:31 (13:13)

Erster Matchball vergeben

Die vorderländer Handballer verlieren ihr zweitletztes Meisterschaftsspiel. Damit vergeben sie die erste von zwei Möglichkeiten den Ligaerhalt sicherzustellen. Der Gegner aus Schaffhausen ist keineswegs überlegen, die Vorderländer sind in einigen Situationen jedoch zu wenig schlau und vergeben diese zwei Punkte doch sehr ärgerlich.

Nach der zweiwöchigen Pause und einem Vereinsausflug nach Barcelona, an ein internationales Handballturnier, ist das Team für die zwei letzten Meisterschaftsspiele in dieser Saison bereit. Mit dem heutigen Gegner empfängt man den direkten Konkurrenten um den letzten verbleibenden Platz, welcher zum sicheren Klassenerhalt reichen würde. Zudem hat man noch eine Rechnung mit den Schaffhausern offen, da man im Hinspiel in Schaffhausen die höchste Saisonniederlage kassierte und total Chancenlos war.

Der Start in die Partie gelang nach den Vorstellungen der Hausherren. Die Abwehrarbeit war herausragend und so erhielt man in den ersten zehn Minuten nur gerade zwei Tore und lag mit drei Toren in Front. Die Vorderländer schienen das Spiel eigentlich im Griff zu haben und konnten sich die Gäste vom Leib halten. Doch die Schaffhauser wurden vor allem im Angriff immer stärker und die BSG’ler hatten darauffolgend vermehrt das Nachsehen.

So glich sich die Partie bis zur Pause auf 13:13 aus. Anfangs der zweiten Hälfte wollten die Appenzeller wieder zum Spiel zurückfinden und den wurfstarken Munotstädter weniger Raum gewähren. Der Start verlief ausgeglichen, wobei sich die Gäste im Angriff doch ein wenig einfacher durchsetzen konnten. Mitte der zweiten Halbzeit gab es einen Bruch im Spiel der Vorderländer und man verlor den Kontakt zum Gegner. Während die Schaffhauser weiter Tor um Tor schossen, schienen in diesem Moment die Vorderländer etwas müde und ideenlos.

Dies führte dazu, dass sich die Gäste absetzen konnten und davonzogen. Mit aller Kraft versuchte man den Rückstand wieder wettzumachen, doch dies gelingt nicht mehr. Die Leistungen der Appenzeller liessen im Verlauf des Spiels doch um einiges nach. Nun gilt es die Niederlage abzuhaken, die richtigen Schlüsse aus der Niederlage zu ziehen und diese dann im letzten und entscheidenden Spiel umzusetzen. Nächsten Samstag muss gegen den letztplatzierten Lägern Wettingen ein Sieg her, damit dann auch nächste Saison 1.Liga Handball im Vorderland gespielt wird.

Die BSG Vorderland spielte mit N. Fejzaj und J. Kappenthuler im Tor sowie C. Bernet (5), M. Mucha, C. Naef (1), L. Povataj (7), P. Schulz (5), L. Rothenberger (1), D. Schwinn (1), R. Schwinn (3), Marc Wild (1) und Remo Wild  

Autor: Claudio Naef (cn)

Weiterempfehlen

2008-2017 BSG Vorderland, Heiden, Email: info@bsg-vorderland.ch