Appenzeller BierGasthaus zur Fernsicht

[18.02.2017] Spielbericht Damen

HC Buchs/Vaduz - BSG Vorderland 11:29 (4:11)

Pflichtaufgabe mit Anlaufschwierigkeiten

Trainer Jules Judas bekundete einige Probleme den Weg zur Buchser Halle zu finden. Fast noch länger brauchten seine Spielerinnen den Weg ins Spiel zu finden.

Obwohl die Vorderländerinnen in der Tabelle deutlich besser klassiert waren, wollte zu Beginn überhaupt nichts zusammen passen. Im Gegensatz dazu starteten die Gastgeberinnen überraschend stark. Zwar kamen die BSG-Frauen trotz ihrer überhasteten Spielweise zu guten Chancen, die aber entweder vom guten Buchser Golie pariert oder aber kläglich vergeben wurden. So konnte sich, die wohl von sich selbst überraschte Heimmannschaft, nach 6 Minuten über eine 2:0 Führung freuen und verteidigte diese bis Mitte der ersten Halbzeit und dem 4:3. Endlich waren die Appenzellerinnen auch im Spiel angekommen und zeigten, warum sie auf dem 2. Tabellenplatz stehen. Bis zur Pause liessen sie kein weiteres Tor mehr zu und erspielten sich eine 4:9 Führung.

Die Coaches waren natürlich nur sehr bedingt zufrieden mit dem Gezeigten. Sie forderten eine deutliche Leistungssteigerung.

Aber wieder hatte das Vorderländer Spiel Anlaufschwierigkeiten. Wieder schossen die Hausherrinnen die ersten 2 Tore. Nun waren die Gäste aber schneller wieder präsent und spielten phasenweise sehr attraktiven und schnellen Handball. Die nur auf dem vorletzten Platz liegende Spielgemeinschaft Buchs/Vaduz gab sich aber nie auf und ärgerte die Vorderländerinnen immer wieder mit überraschenden Spielvarianten und erfolgreichen Abschlüssen. Es reichte aber für die unerfahren Rheintalerinnen nicht, die nun immer stärker werdenden  Hädlerinnen noch zu bedrängen. Mit 11:29 Toren gewannen die Favoritinnen das Spiel zwar deutlich, müssen sich aber trotzdem den Vorwurf gefallen lassen, zu viele Tore zugelassen und zu viele Grosschanchen ausgelassen zu haben.

Am nächsten Samstag wird es gegen den SC Frauenfeld eine deutlich konzentriertere Leistung brauchen, um mit einem Erfolg weiter mit der Tabellenspitze in Tuchfühlung bleiben zu können. Mit einem Sieg hätten die BSG-Frauen den 2. Tabellenplatz gesichert und dürften weiter auf einen, wenn auch unwahrscheinlichen Ausrutscher vom Tabellenführer GORO hoffen.

Die BSG-Vorderland spielte mit S. Graf und D. Pereira im Tor sowie M. Bänziger (2), G. Bolter (7),  S. Breitenmoser (1), M. Brosch, M. Büchel (1), A. Dietz (5), D. Graf, P. Graf (3), N. Heil (3), M. Kellenberger (5), und P. Knupp (2)   

Autor: J.J

 

 

Weiterempfehlen

2008-2017 BSG Vorderland, Heiden, Email: info@bsg-vorderland.ch