Appenzeller BierGasthaus zur Fernsicht

[21.11.2015] Spielbericht Herren 1

BSG Vorderland – SG Seen Tigers 2 36:25 (17:11)


Seit zwei Jahren ohne Heimniederlage

Mit einer starken und beinahe fehlerfreien Leistung binden die Vorderländer einen direkten Mitkonkurrenten zurück. Dank diesem Erfolg ist man zu Hause in der Meisterschaft seit nunmehr zwei Jahren ungeschlagen. 

Es war aus Vorderländer Sicht ein perfekter Handballabend. Nach einer eindrücklichen Performance liessen sich die Spieler aus guten Gründen ausgelassen von den lautstarken Fans feiern. Die Bilanz nach dem Spiel war hervorragend. Zwei Punkte geholt, einen direkten Konkurrenten bezwungen, durchs Band ein überzeugender Auftritt und als angenehmer Nebeneffekt die Serie der heimischen Ungeschlagenheit auf zwei Jahre ausgebaut.

Bereits früh machten die BSG’ler klar, wer der Chef auf dem Platz ist. Man stand dem Gegner keinen Zentimeter freien Raum zu und packte in der Verteidigung beherzt zu. Durch Tempogegenstösse und Übergänge erarbeitete man sich Tor für Tor, währenddessen sich die gefährlichen Angreifer der Gäste kaum entfalten konnten. Nach zwanzig Minuten führten die Vorderländer bereits mit sechs Toren. Dabei blieb es bis zur Halbzeit.

Konzentration hochhalten und weiterhin druckvoll spielen. So lautete die Devise für die zweite Halbzeit. Keinesfalls wollte man wieder in ein Leistungsloch fallen wie vor Wochenfrist. Dieses Vorhaben wurde wunschgemäss umgesetzt. Mehr noch, die Leistung in der zweiten Halbzeit war gar noch besser als in der Ersten. Zu Beginn hielt Seen den Schaden noch in Grenzen und kam über den Kreis zu einigen Toren. Doch die Gastgeber hatten stets eine Antwort bereit.

Aus allen Positionen wurde gescort. Man spielte sich in einen veritablen Lauf und es gelang fast alles. Nicht dass der Gegner besonders schlecht spielte, die Vorderländer liessen schlicht und einfach kaum etwas zu. Trotz einigen Wechseln in der Aufstellung zog die BSG das hohe Niveau durch. Auch wenn die Spannung spätestens nach 40 Minuten etwas wich, kamen die Zuschauer auf ihre Kosten. Auf schöne Tore folgten erfolgreiche Verteidigungsaktionen oder starke Torhüterinterventionen. Kurz, variantenreicher Handball mit vielen Highlights. Nach dem Spiel blickte man bei Spielern und Publikum in durch und durch zufriedene Gesichter.

In zwei Wochen folgt nun das Spitzenspiel der beiden erstplatzierten Teams; BSG Vorderland gegen Gossau. Um den 1. Rang zu verteidigen, wird dabei eine ähnlich starke Leistung nötig sein.

Die BSG- Vorderland spielte mit B. Rothenberger und N.Fejzaj im Tor sowie C. Bernet (1), M. Küng (8), M. Mucha (2), C. Nef (4), L. Povataj (8), P.Schulz, D. Schwinn (1), R. Schwinn (8), M. Wild, Remo Wild (1) und Roger Wild (3)

Autor: Michael Küng (mk)

Weiterempfehlen

2008-2017 BSG Vorderland, Heiden, Email: info@bsg-vorderland.ch