Appenzeller BierGasthaus zur Fernsicht

[21.11.2015] Spielbericht Damen 1

BSG-Vorderland : HC Goldach-Rorschach 12 : 26 (5:14)


Chancenlos gegen den Gruppenleader

Die Ausgangslage gegen den souveränen Tabellenführer war klar. In der laufenden Meisterschaft bezwangen die Frauen vom See alle Gegner mehr als deutlich. Die Gastgeber hingegen verloren letzte Woche gar das Kellerduell gegen Flawil. Trotzdem wollten die Vorderländerinnen versuchen den Gegner möglichst lange zu ärgern. Die Vergangenheit hat auch schon gezeigt, dass GORO in der Wies sogar geschlagen werden kann.

Das arg gebeutelte Kader der BSG wurde für dieses Spiel mit 4 Nachwuchsspielerinnen ergänzt und man startete beherzt ins Spiel. Die sehr offensiv deckenden Gäste gingen aber mit 2 Gegenstössen schnell 2:0 in Führung. Diese Führung konnte vorerst wieder ausgeglichen werden und der Glaube an die eigenen Möglichkeiten wurde bestärkt. Die Vorgaben vom Trainerduo konnte leider nur zur Hälfte umgesetzt werden. In der Verteidigung sollte und wurde sehr defensiv agiert was den zweikampfstarken aber mit Würfen aus dem Rückraum harmloseren Seefrauen nicht entgegen kam. So gelang es gegen den besten Angriff der Liga bis zur Pause „nur“14 Gegentreffer zuzulassen. Leider fand man aber gegen das gut und recht diszipliniert gespielte 3:2:1 fast keine Lösung. Die vielen technischen Fehler und die zum Teil kläglichen Abschlussversuche, welche die starke GORO-Hüterin parierte, wurden sofort mit schnellen Gegenstössen bestraft. So wurden in der 1 Hälfte mindestens 10 Treffer auf Gegenstoss oder Penalty bezogen.

Weniger Fehler vorne und noch disziplinierter in der Abwehr. Das war die Ansage der BSG-Coaches. Kopf hoch, aus den Fehlern lernen und eine bessere 2. Hälfte spielen. So starteten die BSG-lerinnen vor dem zahlreichen und lautstarken Heimpublikum in die 2. Halbzeit. Leider aber hatten die Gäste ihre Lust auf Kampf und Gegenstösse noch nicht verloren. Die BSG-Frauen waren nun in der Abwehr noch konzentrierter und machten auch im Angriff vieles besser. Um aber eine Mannschaft, über welche GORO aktuell verfügt in Verlegenheit zu bringen, reichten diese Verbesserungen schlicht nicht aus.

Dennoch kann den Häädlerinnen attestiert werden, dass sie auch geschwächt, oder besser, verstärkt mit den Nachwuchsspielerinnen alles unternommen haben um den Gegner zu ärgern. Alles in allem war es ein faires und attraktives Spiel, welches aus Vorderländersicht wieder Hoffnung macht, gegen den einen oder anderen Gegner die nötigen Punkte gegen den Abstieg zu erkämpfen. GORO hingegen wird sich wohl unaufhaltsam dem Gruppen- und Cup-Sieg entgegen spielen und wenn überhaupt, nur von einer Mannschaft aus einer anderen Gruppe geschlagen werden können. Bereits am nächsten Samstag wartet der nächste Brocken auf die BSG. Anpfiff zum Spiel gegen den 2.-plazierten SV Fiedes ist um 17:15 Uhr im Athletikzentrum St.Gallen.

BSG-Vorderland spielte mit D. Pereira im Tor sowie: M. Bolter, S. Breitenmoser, D. Büchel (3), A. Dietz (1), K. Höhener (1), M. Kellenberger (1), Y. Oehy, J. Rothenberger (3), D. Schäpper (3), M. Schoch, N. Thalmann

Autor: Hans-Peter (Jules) Judas (J.J.)

Weiterempfehlen

2008-2017 BSG Vorderland, Heiden, Email: info@bsg-vorderland.ch