Appenzeller BierGasthaus zur Fernsicht

[14.11.2015] Spielbericht Herren 1

HC Goldach-Rorschach 1 – BSG Vorderland 28:28 (9:16)


Unentschieden in Extremis

Die Herren der BSG Vorderland zeigten beim Auswärtsspiel vom Samstag gegen Goldach-Rorschach zwei verschiedene Gesichter. Einer starken ersten Halbzeit folgte eine ungenügende zweite. Am Ende musste man froh sein, überhaupt einen Punkt mitnehmen zu können.

Die Kulisse für das Derby war grossartig. Der Gastgeber veranstaltete einen Sponsorenevent und auch die Appenzeller wurden von vielen Fans begleitet, die für mächtig Stimmung sorgten. Perfekte Voraussetzungen für ein spannendes Handballspiel.

Zu Beginn liessen die BSG’ler kaum Hoffnungen auf ein enges Spiel aufkommen. Völlig unbeeindruckt von der Stimmung spielten die Vorderländer einen souveränen und abgeklärten Handball. Die Vorgaben der Trainer wurden wunschgemäss erfüllt. Das Spiel der Gäste über den Kreis konnte unterbunden werden und im Angriff spielte man geduldig Chance für Chance heraus und nutzte diese konsequent. Schnell lagen die Gäste aus Heiden mit mehreren Toren voraus, bis zur Pause waren es deren sieben.

Dieser Auftritt beeindruckte und wiegte die Appenzeller in eine täuschende Sicherheit. Obwohl in der Pausenansprache betont wurde, dass man hochkonzentriert weiterkämpfen müsse, starteten die BSG’ler zu légère in die zweite Halbzeit. Schnell wurden zwei dumme Strafen genommen und man sah sich in doppelter Unterzahl. GoRo nutzte dies aus und verkürzte den Rückstand früh auf vier Tore.

Mit den Zuschauern im Rücken kämpfte die Heimmannschaft bemerkenswert. Die Appenzeller hatten grosse Mühe mit der offensiveren Deckung von GoRo und begingen dazu noch mehrere fahrlässige technische Fehler im Angriffsspiel. Tor für Tor schmolz der Vorsprung bis den Gastgebern unter grossem Jubel vier Minuten vor Schluss der Ausgleich gelang. Zu diesem Zeitpunkt agierten die Vorderländer einmal mehr in Unterzahl und es gelang Goldach-Rorschach gar eine Zweitoreführung herauszuspielen.

Mittels Penalty kamen die Gäste noch einmal zum Anschlusstreffer, doch es blieben nur noch 30 Sekunden zu spielen und GoRo war in Ballbesitz. Wiederum suchte die Heimmannschaft den Kreisspieler, der diesen entscheidenden Pass allerdings nicht unter Kontrolle bringen konnte und den BSG’lern so noch eine letzte Gelegenheit eröffnete. Nach einem 30-Meter-Pass über das ganze Feld stand R.Schwinn alleine vor dem gegnerischen Torhüter und sicherte den Gästen einen Punkt. Die Zuschauer kamen doch noch auf ihre Kosten und erlebten ein Herzschlagfinale.

Am Ende muss die BSG Vorderland zufrieden sein mit dem einen Punkt. Die Ungeschlagenheit konnte gewahrt werden. Trotzdem ärgerte man sich über den dürftigen Auftritt in der zweiten Halbzeit. Die Anzahl technischer Fehler und Strafen war zu hoch und muss für das nächste Heimspiel gegen Seen korrigiert werden. Anpfiff ist am Samstag, 21.11. um 18.15 Uhr in der Wies.

Die BSG- Vorderland spielte mit B. Rothenberger und N. Fejzaj im Tor sowie C. Bernet (1), M. Küng (3), M. Mucha (4), C. Nef, L. Povataj, P. Schulz, L. Rothenberger, D. Schwinn (2), R. Schwinn (11), M. Wild, Remo Wild (3) und Roger Wild (4)

Autor: Michael Küng (mk)

Weiterempfehlen

S`BSG-Micro

Auf Meinungs- und Stimungsfang beim Derby in der Semihalle Rorschach

Das BSG-Micro ist bereits 45 Minuten vor Spielbeginn am Tatort in Rorschach. Noch leicht zittrig von den Erlebnissen in Flawil, sucht es sich in der schon gut gefüllten Semi-Halle einen guten Platz.


Noch wenige Minuten bis zum Spiel. In der Halle riecht es nach verbrannten Haaren. So heiss sind die Spieler auf den Match. Dies bestätigen die  Trainer-Staffs beider Teams.

 

Vor dem Spiel stellte das Micro den Trainern noch folgende Fragen.

  • Was wird das Entscheidende für diesen Match sein? 

  • Wer wird das Spiel gewinnen und warum? 

Patrick Bauer und Dominik Klement (Trainer HC-GORO)

Patrick: Das Wichtigste wird die Verteidigung sein. Es wird vermutlich nicht viele Tore geben. Also wird jedes Tor wichtig sein. Es gilt die Stärke der Vorderländer, den Gegenstoss zu unterbinden.

Ich denke es wird ein knappes Spiel, bin aber optimistisch und tippe auf 22:20 für GORO.

Dominik ergänzt und erwähnt die Wichtigkeit des Spiels für sein Team. Gegen eine absolute Spitzenmannschaft und vor dem eigenen Publikum besteht die Möglichkeit den nicht optimalen Saisonstart vergessen zu machen und die Erfolgskurve wieder in die richtige Richtung zu bringen. Mit anderen Worten. Sieg gleich Anschluss zur Spitzengruppe halten, Niederlage gleich Abstiegskampf.


Uwe Jungclaus ( BSG-Vorderland)

Ich gehe davon aus, dass alle top motiviert sind vor dieser Kulisse zu spielen. Es herrscht in der Halle eine Stimmung wie am Cupfinal oder an einem Aufstiegsspiel. Entscheidend wird sein die Balance zwischen motiviert und über motiviert zu finden. Ich habe der Mannschaft gesagt: „Heiss im Herz und kühl im Kopf“ Die Partie ist absolut offen. Die Mannschaft die Motivation, Disziplin und die eigenen stärken besser auf den Platz bringen werden gewinnen. Wir haben 2 sehr gute Torhüter und einer von beiden wird uns heute zum Erfolg verhelfen.

Nach dem Spiel meinte Uwe:

Betrachtet man die erste  Hälfte haben wir einen Punkt verloren. Betrachtet man die zweite Hälfte haben wir einen Punkt gewonnen. Der Gegner sieht es vermutlich aus seiner Sicht umgekehrt.

Eine gerechte Punkteteilung mit der wir als Gast Team durchaus leben können.

Nach dem Match entschuldigt sich Labi für seine, von ihm selbst beurteilte schlechte Angriffsleistung bei der Mannschaft. Die Aussage wird von Coach Jungclaus sofort relativiert. Die Mannschaft gewinnt und verliert immer zusammen. Und auch den am Schluss erkämpften Punkt hat man als Team geholt.

S`BSG-Micro meint:

Die Mannschaft ist weiter gereift und auf dem rechten Weg. Viel Glück fürs Spiel nächsten Samstag 21. November 2015 gegen Seen Tigers um 18:18 Uhr in der Sporthalle Wies.

Zudem spielen ab 12:30 Uhr folgende Mannschaften. (Alles Heimspiele)

12:30 Uhr  MU15

14:00 Uhr Frauen 1

15:20 Uhr MU17

16:40 Uhr FU17

18:18 Uhr Herren 1

19:40 Uhr Frauen 2

S`BSG-Micro fordert alle auf ein Zeichen zu setzen, auch die Jungen mit Pauken und Trompeten zu unterstützen. Auch sie sind es die an den Eins-Spielen für die Musik sorgen. Also tragt euch den Samstag 21.November von 12:30 – 20:50 dick in euren Kalender ein. Sie haben es alle verdient.

 

 

2008-2017 BSG Vorderland, Heiden, Email: info@bsg-vorderland.ch