Appenzeller BierGasthaus zur Fernsicht

[12.09.2015] Spielbericht Herren 1

TSV Fortidu Gossau – BSG Vorderland 29:29 (15:15)


Spannendes Unentschieden im verfrühten Spitzenkampf

Die Handballer der BSG Vorderland holen auswärts in Gossau einen Punkt. Den Ausgleich müssen die Appenzeller erst nach der Schlusssirene durch einen direkt verwandelten Freistoss hinnehmen.

Bereits im zweiten Meisterschaftsspiel trafen mit der BSG Vorderland und Fortidu Gossau die zwei erstplatzierten Teams der vergangenen Saison aufeinander. Auch in dieser Spielzeit rechnen sich die beiden Kontrahenten wieder gute Chancen auf einen Spitzenplatz aus. Entsprechend entwickelte sich die Begegnung zu einem engen und spannenden Handballspiel.

Den Gästen glückte ein Start nach Mass, bereits nach 5 Minuten lag man mit drei Toren vorne. Die Mannschaft machte einen unbeschwerten, lockeren Eindruck, was sich auch auf die Spielweise übertrug. Mit Dauer der ersten Halbzeit bekundeten die Appenzeller aber immer mehr Mühe mit den flinken Angreifern der Gossauer. Des Öfteren gewannen diese 1:1-Situationen oder kamen zu unbedrängten Abschlüssen aus dem Rückraum. Kein Team konnte sich in der Folge absetzten und der Spielstand war zur Pause ausgeglichen.

Die Verteidigungsarbeit musste in der zweiten Hälfte besser werden. Doch die BSG’ler spielten jetzt nicht mehr so frei auf wie zu Beginn. Das intensive Spiel hinterliess Spuren, was sich in vermehrten technischen Fehlern und Zeitstrafen äusserte. Die Schiedsrichter trugen mit vielen, teils langen Unterbrechungen zu der unruhigen Atmosphäre bei. Zehn Minuten vor dem Ende erspielte sich Fortidu eine Drei-Tore-Führung. Die Trainer der BSG nahmen ein Teamtimeout, um die Spieler nochmals zu anzutreiben.

Tatsächlich gelang den Gästen eine furiose Aufholjagd und in der letzten Spielminute gar der Führungstreffer. Der erstmalige Sieg in Gossau schien zum Greifen nahe. Im letzten Angriff wurde der Heimmannschaft ein Freistoss zugesprochen. Da die Zeit abgelaufen war, musste dieser direkt verwandelt werden. Irgendwie und auf kaum nachvollziehbarem Weg landete der Schuss im Tor. Die Freude auf Gossauer Seite war gross, die Enttäuschung der Vorderländer dementsprechend auch. Mit etwas Abstand darf der Punktgewinn aber als Erfolg gewertet werden. Das Unentschieden ist ein gerechtes Resultat einer unterhaltsamen, spannenden und teilweise emotionalen Partie. Für die BSG Vorderland folgt jetzt eine längere Pause mit Trainingswochenende, bevor der Meisterschaftsbetrieb am 24.10 weitergeht.

Die BSG- Vorderland spielte mit N.Fejzaj im Tor sowie C. Bernet (1), E. König (1), M. Küng (2), M. Mucha (3), C. Nef (1), L. Povataj (5), P. Schulz (1), L. Rothenberger, D. Schwinn, R. Schwinn (11),  M. Wild, Remo Wild (1) und Roger Wild (3)

Autor: Michael Küng (mk)

Weiterempfehlen

S`BSG-Mikro

am 2. Liga Herren-Match Forti Gossau gegen BSG-Vorderland

Nachgefragt, aufgeschnappt und kundgetan !

Uwe und Remo, Was wird gegenüber der letzten Saison anders und wie sieht eure Aufgabenverteilung aus ?

Uwe: Spielerisch wird sich nicht viel ändern. Die vorhandenen Qualitäten sollen genutzt werden. Die Shooter und auch die Junioren sollen besser ins Team eingebaut werden. Jeder soll jedem vertrauen können, so das auch Schwächephasen besser überstanden werden können.
Remo zur Aufgabenverteilung: Uwe ist der Coach und für die Mannschaft verantwortlich. Ich versuche ihn in allen Belangen zu unterstützen und meine Erfahrungen aus anderen Mannschaften mit einzubringen.

Heute bestreitet ihr im 2. Meisterschaftsspiel bereits einen Spitzen Kampf der letzten Saison. Wer ist heute Favorit und gibt es für euch schon einen Favoriten für die Meisterschaft?

Uwe: Ich bin ein Neuling in der 2. Liga. Es werden vermutlich die gleichen Teams wie letztes Jahr vorne mitmischen. Für heute sehe ich keinen Favoriten. Für Gossau, die einige Abgänge zu melden haben spricht der Heim- und Harzvorteil. Für uns spricht das Wissen, dass praktisch das ganze Kader zusammen blieb und durch talentierte Junge ergänzt werden konnte. Auch das in den ersten 2 erfolgreichen Spielen getankte Selbstvertrauen könnte ein Vorteil sein.
Remo: Ich erwarte ein Spiel zweier Mannschaften die sich auf Augenhöhe begegnen.

Wie sieht das Kader der BSG-Vorderland aus? Gibt es Verletzte oder Abwesende?Remo: Das Kader hat sich nur unwesentlich verändert. Silas u. Jonas spielen neu im 2 und Dominik Fankhauser konzentriert sich auf seine berufliche Kariere. Hinzugekommen sind Philip Schulz, Mike Notter und Elias König. Mike Notter hat sich leider bereits so schwer verletzt, dass er längere Zeit ausfallen wird. Wir wünschen ihm von hier aus schnelle und gute Besserung. Und für heute steht auch Stammgoli Ben Rothenberger nicht zur Verfügung.

Wie erwartet ihr heute euren Gegner?
Uwe: Ich erwarte viel Tempo.
Remo: Gossau wird schnell und kämpferisch auftreten.

Das BSG-Mikro wünscht euch viel Glück und bedankt sich für das Gespräch.

Was die Fans und Zuschauer tippen und sagen:

Junas Herzig 24:28, Michael Schwinn 18:24, Esther Schwinn 20:30, Anouk findet Michi super und tippt 20:40, Flo Langenauer Trainer Gossau tippt auf ein Remis oder einen klaren Sieg für eines der beiden Teams, Julia Rothenberger tippt ein 24:26 und ihr Lieblingsspieler ist ihr Bruder Lenny.

Wie geht es euch, jetzt direkt nach dem Spiel?
Remo: Es ist einfach unendlich schade. Wir haben bis 4 Sekunden vor Schluss den Sieg eigentlich in der Hand gehabt. Wir haben durch 2 unglückliche Aktionen am Schluss ein Unentschieden hinnehmen müssen. Aber wir haben auswärts einen Punkt geholt und das ist gut.

Uwe:Wir haben das Spiel bis vor dem Team-Timeaout bereits verloren gehabt. Danach sind wir zurückgekommen und haben uns gegen einen starken Gegner wieder auf die Erfolgsstrasse gekämpft.

Wegen einem irregulären Tor einen Punkt verloren. Kann man das so sagen?
Uwe: Schirientscheide sind wie eine Naturgewalt - Du kannst nichts gegen sie machen.

Das BSG-Mikro wünscht für den weiteren Saisonverlauf viel Glück und bedankt sich bei allen in diesem Bericht genannten Personen fürs Mitmachen.

2008-2017 BSG Vorderland, Heiden, Email: info@bsg-vorderland.ch