Appenzeller BierGasthaus zur Fernsicht

[09.04.2016] Spielbericht der Herren 1

BSG Vorderland – KTV Wil 31:23 (19:7)


Die BSG Vorderland steigt auf!                                                        

Die Vorderländer Handballer schaffen den Coup und steigen nächste Saison in die 1. Liga auf. Für den kleinen Verein ein historischer Erfolg. Im Rückspiel gegen den KTV Wil liessen die Appenzeller keine Zweifel mehr am Ausgang dieses Duells aufkommen und durften sich nach dem Schlusspfiff feiern lassen. Im Finale gegen KJS Schaffhausen ist zudem weiterhin noch der Ostschweizermeistertitel möglich.

Die letzte Viertelstunde des Spiels war sicher nicht mehr die Beste. Die Vorderländer hatten stark abgebaut, denn das Resultat auf der Anzeigetafel war zu diesem Zeitpunkt bereits überdeutlich. Trotzdem klatschten und trommelten die Fans lautstark weiter, viele in der Halle begannen zu realisieren, dass der 1.Liga-Aufstieg soeben Tatsache wurde. Nach Spielende lagen sich Spieler und Trainer in den Armen, der jüngste Nachwuchs tanzte vor Freude und manchem Baumeister des Erfolges im Hintergrund war Erleichterung und Genugtuung anzusehen.

Das Rückspiel gegen den KTV Wil in der heimischen Wies-Halle in Heiden war die letzte Etappe zum Saisonziel Aufstieg. Die Geschichte dazu ist relativ schnell erzählt. Nachdem man sich vor Wochenfrist im Hinspiel gegen denselben Gegner noch einen schwachen Beginn leistete, startete man dieses Mal sehr konzentriert in die Partie. Man führte bereits mit sieben Toren, ehe den Gästen deren erstes gelang. Die erste Halbzeit verkam zu einer Machtdemonstration. In der Verteidigung liess man den Gegner kaum gewähren und Mal für Mal kam man mit viel Tempo zu Toren.

Dennoch galt es trotz dem deutlichen Vorsprung auch für die zweite Halbzeit fokussiert zu bleiben. Dies gelang vorerst, die Führung wurde konsolidiert. Dann brach die erwähnte letzte Viertelstunde an und mit ihr ein verständliches Nachlassen. Wil gelangen vermehrt schön herausgespielte Treffer, die Angelegenheit war zu diesem Zeitpunkt aber längst entschieden. Die Zuschauer unterstützten die Spieler auf dem Feld einmal mehr grossartig und die herausgeputzte Halle bot einen würdigen Rahmen für das Aufstiegsspiel. Gemeinsam wurde die Freude am Handballsport zelebriert.

Der Aufstieg wurde gänzlich mit Spielern aus dem Appenzeller Vorderland erreicht und stellt den vorläufigen Höhepunkt einer sehr guten Nachwuchsarbeit dar. Sowohl bei den direkt involvierten Akteuren wie auch im Hintergrund wurde viel und hart für das gemeinsame Ziel gearbeitet. Dank einem sehr guten Zusammenhalt und viel Herzblut wurde dieses nun erreicht. Für einen kleineren Verein wie der BSG Vorderland kommt dieser Erfolg einer Sensation gleich. Die Herausforderung 1.Liga wird gross sein und ihren Preis haben, dessen sind sich alle Beteiligten bewusst. Vorerst darf der Erfolg aber genossen und gebührend gefeiert werden.

Dabei ist die Saison noch gar nicht zu Ende. Man steht im Finale gegen den KJS Schaffhausen, in welchem es in zwei Spielen noch um den regionalen Meistertitel geht. Dieser wäre die Krönung einer ausserordentlichen Spielzeit. Nachdem der Aufstiegsdruck abgefallen ist, scheint vieles möglich und die Spieler brennen auf einen perfekten Saisonabschluss. Anpfiff für das Hinspiel ist am nächsten Samstag, um 18:18 Uhr in der Wies-Halle in Heiden.

Die BSG Vorderland spielte mit B.Rothenberger und N.Fejzaj im Tor sowie D.Amann, C.Bernet (6), M.Küng (4), M.Mucha (2), C.Naef (1), L. Povataj (2), L.Rothenberger, D.Schwinn (2), R.Schwinn (9), M.Wild, Remo Wild (1) und Roger Wild (4).

Autor: Michael Küng (mk)


Weitere Spielberichte:
Rheintaler Zeitung

 

 

Weiterempfehlen

2008-2018 BSG Vorderland, Heiden, Email: info@bsg-vorderland.ch