Appenzeller BierGasthaus zur Fernsicht

[28.09.2014] Spielbericht Herren 1

HC Bruggen : BSG-Vorderland 26 : 28 (11:13)

Meisterschaftsfavorit geschlagen.

Nach einem packenden und hart umkämpften Match konnten die Vorderländer einmal mehr den Platz als Sieger verlassen. Gegen einen der Meisterschafts-favoriten entschied der grössere Siegeswille und auch das nötige Wettkampfglück die Partie zu Gunsten der Gäste aus Heiden.

Schon vor dem Spiel knisterte die Luft in der Garderobe vor Spannung. Man spürte, dass jeder BSG-ler gewillt war alles zu geben, um das starke Team aus Bruggen zu schlagen. Genau so starten die Vorderländer in die erste Halbzeit. Es wurde um jeden Ball gefightet und auch im Angriff wurde mit grossem Willen der erfolgreiche Abschluss gesucht. Gegen die grossen und kräftigen St.Galler war es sehr schwer zu klaren Chancen zu kommen, aber vor allem Labinot Povataj und Christian Bernet fanden immer wieder eine Lücke im Bollwerk des HC Bruggens. Die Abwehr zeigte sich ebenfalls kämpferisch und mit dem überragenden Ben Rothenberger im Tor konnte sie bis zur Pause nur 11 Mal bezwungen werden. Beim Stand von 11:13 schickten die Schiris die Mannschaften in die wohlverdiente Pause.

Es gab nicht viel zu korrigieren, aber alle BSG-ler wussten, dass nur noch so eine Halbzeit zum Sieg führen kann.

Sofort waren die Appenzeller wieder im Spiel und Marcel Mucha zeigte mit 2 tollen Toren, was er mit seiner Grösse und Wucht bewirken kann. Aber nicht nur rohe Gewalt war angesagt. Unter der Regie des spielstarken Ramon Schwinn, der auch immer wieder erfolgreich in den Abschluss ging, steigerte sich dich Mannschaft zu einer unwiderstehlichen Einheit. Zwar schafften es die Gastgeber immer wieder, den Rückstand bei 1-3 Toren zu halten, aber in den entscheidenden Momenten gelangen Lenny Rothenberger und Marcel Mucha zwei herrliche und ebenso wichtige Tore, welche die vielen mitgereisten Fans frenetisch bejubelten. Auch Remo Wild, der vom SV Fides wieder zur BSG zurück gekommen ist, konnte einen erfolgreichen Einstand feiern. Mit dem Wissen, dass mit dem heute abwesenden Dominik Fankhauser und dem noch verletzten Marco Wild in Zukunft zwei weitere kampfstarke Spieler zur Verfügung stehen, darf man auf die folgenden Auftritte der BSG-Vorderland durchaus gespannt sein. Mit diesem Erfolg konnten die Appenzeller die Tabellenführung behaupten und haben nun 2 Wochen Spielpause, ehe sie gegen KJS Schaffhausen gegen Ende der Herbstferien das Cup 1/8-Finale bestreiten.

Der Termin steht leider noch nicht genau fest, wird aber demnächst auf der Homepage publiziert.

Die BSG-Vorderland spielte mit B. Rothenberger und N. Fejzai im Tor sowie S. Bänziger, Ch. Bernet (7), J. Herzig, M. Küng, M. Mucha (3), L. Povataj (10), L. Rothenberger (2), D. Schwinn, R. Schwinn (4), Remo Wild und Roger Wild.

Autor: Hanspeter (Jules) Judas (J.J.)

Weiterempfehlen

2008-2017 BSG Vorderland, Heiden, Email: info@bsg-vorderland.ch