Appenzeller BierGasthaus zur Fernsicht

[22.11.2014] Spielbericht Herren 1

BSG-Vorderland : Fortitudo Gossau 29 : 24 (15:13)


BSG wieder erfolgreich

In einem für die BSG richtungsweisenden Spiel gewinnen die Appenzeller gegen Fortitudo Gossau.

In einem packenden und auch für die vielen Zuschauer attraktiven Spiel bewiesen die Gastgeber, dass sie das Siegen nicht verlernt haben und zu Hause nach wie vor jeden schlagen können.

Obwohl die Brüder Wild weiterhin verletzungsbedingt nicht eingesetzt werden können und mit Christian Bernet und Labinot Povataj zwei weitere Teamstützen gesundheitlich angeschlagen waren, gingen die Häädler hochmotiviert in dieses Spiel.

Beide Mannschaften zeigten von Beginn an, dass sie dieses Spiel gewinnen wollten. Die Kontrahenden schenkten sich rein gar nichts und so musste das gute Schiri-Duo schnell das Spiel mit Karten und Strafen im fairen Rahmen halten. In der Folge entwickelte sich ein spannendes und hochstehendes 2. Liga-Spiel, in dem sich keine Mannschaft vorentscheidend absetzen konnte. Dank Ben Rothenberger im BSG-Tor konnten die auf allen Positionen stark spielenden Vorderländer mit einem kleinen Vorsprung in die Pause. Waren es in den letzten Partien eher die Kreativspieler die hervor stachen, so waren es in diesem Spiel die Rückraum-Shuter und Flügelspieler, die massgeblich zum Sieg beitrugen. Michi Küng und Mäsi „Magic“ Mucha erzielten zusammen 13 Tore und waren somit für fast die Hälfte der Vorderländer Treffer verantwortlich. Trotz aller Euphorie darf man nicht vergessen, dass die Gossauer das Spiel nie verloren gaben. Bester Beweis dafür war, dass der ehemalige Nati-A Spieler Rolf Erdin, der sonst fast nur in Unterzahl oder gar nicht eingesetzt wurde, in der 2. Hälfte fast dauern auf dem Platz stand. Da die Abwehr um Domenico Schwinn und Labi Povatay auch dieser Herausforderung erfolgreich entgegen wirkte, kamen die Gossauer aber nie mehr näher als auf 3 Tore heran. Kommt hinzu, dass Leny Rothenberger und Silas Bänziger immer besser in Form kommen und somit die Unberechenbarkeit im Angriff weiter stärken. Dank diesem Sieg behaupten sich die Häädler weiterhin im obersten Tabellenbereich. Mit 2 Punkten Rückstand, jedoch mit einem Spiel weniger halten sie den Druck auf den HC GORO weiterhin hoch. Für die BSG-Vorderland folgt jetzt eine 3-wöchige Pause, in der sich vor allem die angeschlagenen Spieler etwas erholen können, ehe sie am Samstag, 20. Dezember zu Hause gegen die Seen Tigers zum letzten Spiel der Hinrunde antreten. Anpfiff ist um 19:30 Uhr in der Sporthalle Wies.

Die BSG-Vorderland spielte mit N. Fejzai und B. Rothenberger im Tor sowie S. Bänziger (2), Ch. Bernet, D. Fankhauser ( n.e.), J. Herzig, M.Küng (8), M. Mucha (5), L. Povataj (6), L. Rothenberger (2), P. Schulz (n.e.), D. Schwinn (1), R. Schwinn (4), Roger Wild (1)

Autor: Hanspeter (Jules) Judas (J.J.) 

Weiterempfehlen

2008-2017 BSG Vorderland, Heiden, Email: info@bsg-vorderland.ch