Appenzeller BierGasthaus zur Fernsicht

[22.11.2014] Spielbericht Damen 1

BSG-Vorderland : Yellow Winterthur 24 : 14 (14:7)


Die BSG-Frauen bestätigen Heimstärke.

Mit grossem Respekt traten die Spielerinnen zu diesem Spiel an. Immerhin konnten die Winterthurerinnen gegen den aktuellen Tabellendritten Wil ein Unentschieden erringen. Auch wird das ohnehin schmale Kader durch den verletzungsbedingten Ausfall von Gioia Bolter auch weiterhin geschwächt.

Die kampfstarken und von Coach Stefan Rothenberger taktisch hervorragend eingestellten Vorderländerinnen starteten fulminant. Mit schönen Spielzügen und satten Rückraumabschlüssen wurden regelmässig Tore erzielt. Da die Abwehr extrem dicht stand und beherzt zupackte, gab es für die Zürcherinnen vorerst kein Durchkommen. Also versuchten es die Gäste mit Distanzwürfen, welche aber vom guten Golie Daniela Pereira schadlos gemacht wurden. Erst beim Stand von 5:0 gelangen den Gegnern mit Penalty und einem Gegenstoss die ersten Tore. Getragen von der lautstarken Unterstützung der kurz zuvor erfolgreichen Herren und weiteren treuen Fans , kämpften die Häädlerinnen diszipliniert weiter und konnten sich einen 7-Tore-Vorsprung erarbeiten.

Diszipliniert und konzentriert verteidigen und Freude am Spiel haben. Das waren die Anweisungen des Trainer in der Pause. Die Anweisungen wurden sichtbar umgesetzt. Immer wieder konnten schöne Tore geschossen werden und in der Defensive machte man es dem Gegner auch nicht leichter. Der Vorsprung wuchs weiter an. Nun bekamen auch die jüngeren Spielerinnen mehr Einsatzzeit und bewiesen dem Trainer, dass er jederzeit auf sie zählen kann. Auch wenn sich die Führung bei 10 Toren einpegelte, müssen sich die BSG-lerinnen nicht vorwerfen, zu wenig für das Torverhältnis getan zu haben. Sie nutzten dafür die Gelegenheit, auf ungewohnten Positionen Erfahrungen zu sammeln. Dies wurde wohl gut aber nicht immer erfolgreich umgesetzt. Dennoch war die Freude gross, als der Schiri das Spiel abpfiff. Mit diesem Sieg gewinnt die BSG auch ihr drittes Heimspiel, bleibt zu Hause verlustpunktlos und klettert in der Tabelle auf Platz 5. Bereits nächsten Samstag 29. November haben die Vorderländerinnen die Gelegenheit, auch auswärts die ersten Punkte zu erkämpfen. Im Spiel, welches um 17:20 Uhr in der Appenzeller Wühre angepfiffen wird, darf gegen das Schlusslicht durchaus auf Punktezuwachs spekuliert werden.

BSG-Vorderland spielte mit D. Pereira im Tor sowie P. Alder, M. Bänziger, D. Büchel, M. Büchel, S. Breitenmoser, A. Dietz, A. Heil, K. Hochreutener, Y. Oehy und J. Rothenberger  

Autor: Hanspeter (Jules) Judas (J.J.) 

Weiterempfehlen

2008-2017 BSG Vorderland, Heiden, Email: info@bsg-vorderland.ch