Appenzeller BierGasthaus zur Fernsicht

[20.12.2014] Spielbericht Herren 1

BSG-Vorderland : Seen Tigers 2 24 : 23 (14:12)

 

Letztes Hinrunden Spiel wurde zur Zitterpartie

Nach dreiwöchiger Spielpause traten die Vorderländer mit gemischten Gefühlen zum letzten Spiel der Vorrunde an. Obwohl die BSG-ler in der Meisterschaft bei Ihren Heimspielen immer als Sieger vom Platz gingen nahmen sie das Spiel gegen die unberechenbaren Zürcher sehr ernst. Zum einen galt es die Heimdominanz zu bestätigen und zum Anderen konnte ein Punktverlust das Abrutschen ins Mittelfeld bedeuten.

Die Gastgeber starteten hoch konzentriert und kämpferisch ins Spiel. Die Seemener wirkten optisch zwar überlegen, konnten aber weder den Vorderländer Golie überwinden noch die schnellen Vorderländer Angriffe stoppen. Der im letzten Match torlos gebliebene Christian Bernet fand seine Treffsicherheit wieder und sorgte mit 4 von 5 Treffern fast im Alleingang für die 3:5 Führung. Einmal mehr organisierte Labi Povataj die starke Abwehr und weil die Rückraum Spieler Lenny Rothenberger und Marcel Mucha auch vorne erfolgreich agierten konnten sich die Häädler eine 5-Tore Führung erspielen. Das Spiel wurde nun von den Gästen merklich aggressiver geführt wovon sich die BSG unnötigerweise beeindrucken liessen und entsprechend unkonzentrierter agierten. Leider gelang es auch den sonst guten Schiedsrichtern nicht diese Note aus dem Spiel zu nehmen.

Beim Stand von 14:12 für die Einheimischen wurden die Seiten gewechselt. 

Selten war Coach Jules Judas so laut in der Garderobe wie bei diesem Spiel. Es durfte einfach nicht sein, dass man sich so einfach vom Gegner beeinflussen lässt. Wir haben so viele Stärken welche wir ausspielen können und müssen. Fans, Heimspiel und Spielstärke waren klar auf unserer Seite.

Es brauchte keine weiteren Worte mehr. Die Spieler waren bis in die Zehenspitzen motiviert und wollten dieses Spiel unbedingt gewinnen.

Das Spiel verlief zu Beginn der 2. Hälfte aber völlig gegen den Strich der Vorderländer und die immer rüder spielenden Gäste konnten mit ihrem 17. Tor erstmals die Führung übernehmen. Leider entwickelten auch die Rückraumspieler in dieser Phase zu wenig Druck was den CO-Coach Remo Wild veranlasste einen mutigen aber entscheidenden Wechsel vorzuschlagen. Die 2 grossgewachsenen Nachwuchsleute Claudio Naef und Jan Widmer sollten die Verteidiger aus der sehr kompakte 6:0-Verteidigung raus locken, und so den Mitspielern wieder Raum schaffen. Die Rechnung ging auf und dank 2 sehenswerten Zuspielen von CN6 konnte Roger Wild seine tolle Hinrunde mit weiteren Treffern abschliessen. Leider steht er der BSG wegen seiner Australienreise in der Rückrunde nicht zur Verfügung. Schlussendlich gewinnt die BSG ein spannendes aber nicht berauschendes Spiel glücklich mit einem Tor Differenz. Leider verpassten es die Gäste als fairer vom Platz zu gehen und provozierten mit verweigerten Handshake einige unschöne wie auch unnötige Szenen beim Verlassen der Halle. Dieser Umstand konnte aber die Stimmung beim anschliessenden Fest der Vorderländer in keiner Weise trüben. Im Gegenteil, der Sieg und die Verteidigung des Spitzenplatzes wurde bis in den frühen Morgen intensiv gefeiert. Die Vorderländer bedanken sich ganz herzlich bei Ihren Fans für die megamässige Unterstützung, wünscht allen frohe Festtage, einen guten Start ins neue Jahr und hofft natürlich auf ein Wiedersehen in der Rückrunde.

Die Vorderländer starten am 10. Januar 2015 um 20:00 Uhr gegen den KTV Wil in der Sporthalle Wies.

Die BSG-Vorderland spielte mit N. Fejzaj und B. Rothenberger im Tor sowie Ch. Bernet (8), D. Fankhauser (1), J. Herzig, M. Küng, M. Mucha (2), C. Naef (1), L. Povataj (2), L. Rothenberger (4), D. Schwinn (1), R. Schwinn (1), J. Widmer und Roger Wild (4)

Autor: Hanspeter (Jules) Judas (J.J.) 

Weiterempfehlen

2008-2018 BSG Vorderland, Heiden, Email: info@bsg-vorderland.ch