Appenzeller BierGasthaus zur Fernsicht

[01.11.2014] Spielbericht Herren 1

BSG-Vorderland : HC Flawil 32:22 (17:12)


Sieg im Spitzenkampf

Mit dem HC Flawil gastierte am Samstag der punktgleiche Tabellenzweite beim Leader BSG-Vorderland. Da beide Mannschaften diese Saison noch keine Punkte abgaben, durfte eine hochstehende und spannende Partie erwartet werden. Die Voraussetzungen für die BSG waren nicht gerade optimal, da mit Remo Wild, Marc Wild, Jonas Herzig (alle verletzt) und Leny Rothenberger (Trainerweiterbildung) gleich auf 4 wichtige Spieler verzichtet werden musste.

Kam hinzu, dass Michi Küng und Silas Bänziger vor dem Spiel bereits im Herren 2 resp. Herren 3 aushalfen.

Siegeswille, Tagesform und die Zuschauer

Allen Widrigkeiten zum Trotz wollten die Gastgeber unbedingt die Tabellenführung behaupten und den zahlreich anwesenden Zuschauer einen guten Match bieten. Von Beginn weg wurde hochkonzentriert agiert und gekämpft. Die Abwehr stand super und im Angriff wurden mit druckvollem Spiel der erfolgreich Abschluss gesucht. Erst beim 4:0 liessen die Häädler den ersten Gästetreffer zu. In der folge kam Flawil besser ins Spiel und konnte, trotz gefühlter Vorderländer Überlegenheit das Score zum 9:9 ausgleichen. Der Ausgleich war wohl der entscheidende Weckruf für die BSG-ler. Ramon Schwinn, bekannt spielstark, zeigte einige sehenswerte Aktionen die er zum Teil selber erfolgreich abschloss oder die Mitspieler in gute Positionen brachten. Da auch die gefürchteten Gegenstösse von Flawil meist unterbunden werden konnten oder vom starken Hüter Ben Rothenberger zu Nichte gemacht wurden, konnten sich die Gastgeber eine 5 Tore Führung zur Pause erspielen.

Verteidigung sichert den Sieg

In der Pause brauchte Coach Jules Judas nur wenige Worte. Mit einer weiterhin kämpferischen Verteidigung und diszipliniertem schnellem Angriff zum Erfolg. Die Zweite Hälfte begann wie die Erste. 4 Tore in Folge nahm den Gästen schnell den Glauben das Spiel noch drehen zu können. Die Flawiler gaben zwar nie auf, da sie ihr Tempospiel aber nicht aufziehen konnten und die Defensive der Appenzeller kaum zu überwinden war, konnten sie den Lauf der Appenzeller nicht bremsen. Vor allem Roger Wild, der hinten wie vorne eine fast perfekte Partie spielte, wie auch Ramon Schwinn mit seinen zum Teil genialen Aktionen führten die Mannschaft zwischenzeitlich zu einer 14-Tore-Führung. Diese erlaubte es dem Trainer nun auch die beiden Nachwuchsleute Mike Notter und Claudio Näf vom Herren 2 zu bringen. Neben den Routiniers Labi Povataj und Dominik Fankhauser fügten sie sich nahtlos ins Spiel ein und machten beste Werbung für weitere Einsätze im Fanion-Team. Natürlich wurde, getragen von den sensationellen Vorderländer Anhängern, auch noch einige Tricks versucht. Da diese nicht immer erfolgreich waren, konnten die Flawiler auch noch etwas Resultatkosmetik betreiben. Schlussendlich gewinnen die Vorderländer den etwas einseitigen und vom Schiedsrichterduo jederzeit souverän geleiteten Spitzenkampf mit 32:22 und sind nun alleiniger Tabellenführer.

Bereits am nächsten Samstag spielt die BSG gegen den HC Rower Wittenbach. Das Spiel wird um 16:45 Uhr in der Sporthalle Steig in Wittenbach angepfiffen.

Die BSG Vorderland spielte mit B. Rothenberger (20 Paraden)und N. Fejzai (3) sowie S. Bänziger (1), Ch. Bernet (4), D. Fankhauser (1), M. Küng (2), M. Mucha (3), C. Näf, M. Notter (1), L. Povataj (6), D. Schwinn (1), R. Schwinn (7) und R. Wild (6)

Autor: Hanspeter (Jules) Judas (J.J.)   

 

 

Weiterempfehlen

2008-2018 BSG Vorderland, Heiden, Email: info@bsg-vorderland.ch