Appenzeller BierGasthaus zur Fernsicht

[14.02.2015] Spielbericht Damen 1

BSG-Vorderland : SV Fides 22 : 19 (13:6)


BSG behauptet Mittelfeldplatz

Die Spielerinnen um Trainer Stefan Rothenberger hofften am Samstag gegen den Tabellennachbar SV Fides auf weitere Punkte. Schon vor dem Spiel wurden durch die Abwesenheit der besten St. Galler Werferin diese Hoffnung gestärkt.

Hochmotiviert starteten die Vorderländerinnen ins Spiel. Die Abwehr packte herzhaft zu und im Angriff wurde geduldig und überlegt die Abschlusschance gesucht. Vorerst waren es die Rückraumspielerinnen, die die Treffer für die Gastgeberinnen buchten. Die Abwehr kämpfte verbissen aber vor allem die linke Angriffsseite bekamen weder die Verteidigerinnen noch der BSG-Golie in den Griff. Besser lief es nach dem vollzogenen Wechsel in der Abwehr. Die Spielerinnen von Fides liefen sich nun immer wieder in der von Marlen Büchel  kompakten  organisierten Abwehr der Häädlerinnen fest. Auch die fast schon verzweifelten Distanzwürfe wurden jetzt ein sichere Beute der starken Torhüterin Daniela Pereira. Den BSG-lerinnen gelang nun fast alles. Die von Petra Alder und Julia Rothenberger lancierten Angriffen wurden immer wieder durch Miriam Bänziger und Désirée Büchel erfolgreich abgeschlossen. Dank einem fast fehlerfreien 1 Durchgang konnten die Vorderländerinnen mit einem beruhigenden 13:6 in die Pause.

Mit der gleichen Abwehrarbeit und viel Laufbereitschaft zu weiteren 2 Punkten. Das war die Vorgabe zur 2 Halbzeit.

Vorerst schien das Vorhaben aufzugehen. Mit 2 schönen Flügeltoren von Sophie Breitenmoser konnte der Vorsprung weiter ausgebaut werden. Doch nun riss der Faden im Spiel der Gastgeberinnen völlig. Das Spiel wurde zwar nicht schlechter aber immer wieder scheiterten die Appenzellerinnen aus besten Positionen an der zwischenzeitlich genialen Gästehüterin. Hätte er sie nicht bereits gehabt, der Vorderländer Coach hätte sicher seit diesem Spiel graue Haare. Er und sein Team gaben aber nie auf. Auch nicht als die St. Gallerinnen bis auf ein Tor aufholen konnten. Mit noch mehr Einsatz zwangen sie das Glück wieder auf ihre Seite. Im Angriff wurde weiter druckvoll der Abschluss gesucht und gerade Petra Alder, welche wenige Minuten zuvor noch mehrfach scheiterte sorgte wieder für eine beruhigendere Führung. Dies erlaubte es dem BSG-Coach dann auch der Juniorin Malena Kellenberger noch Einsatzzeit zu gewähren. Obwohl sie sofort in Mann- respektive Fraudeckung genommen wurde, liess sie sich nicht aus der Ruhe bringen. Den, durch die enge Deckung entstandenen Platz nutzten Katja Hochreutener und Sophie Breitenmoser um die tolle Mannschaftsleistung mit zwei schönen Flügeltoren zu krönen. Mit diesem Sieg machen die BSG-lerinnen einen grossen Schritt in Richtung Ligaerhalt, welcher auf Grund des schmalen Kaders oberstes Ziel dieser Saison ist. Bereits nächsten Samstag haben sie die Gelegenheit gegen das Schlusslicht Appenzell dieses Ziel zu realisieren. Das Spiel wird um 18:15 Uhr in der Sporthalle Wies in Heiden angepfiffen. Die 1. Frauenmannschaft hofft natürlich auf die Unterstützung der grossartigen Vordeländer Zuschauer.

Die BSG-Vorderland spielte mit D. Pereira im Tor sowie P. Alder (4), M. Bänziger (3), S. Breitenmoser (4), D. Büchel (3), M. Büchel (2), K. Hochreutener (2), Y. Oehy, J. Rothenberger (4) und M. Kellenberger

Autor: Hanspeter (Jules) Judas (J.J.) 

                                                                                                                                       

Weiterempfehlen

2008-2017 BSG Vorderland, Heiden, Email: info@bsg-vorderland.ch