Appenzeller BierGasthaus zur Fernsicht

[07.03.2015] Spielbericht Herren 1

BSG – Vorderland : HC Goldach – Rorschach 29 : 22 (13:9)


BSG behauptet die Tabellenführung.

Mit dem HC GORO erwarteten die Vorderländer den Tabellenzweiten zum Fight um die Tabellenspitze. Die grosse Anzahl Zuschauer aus beiden Lagern, bewaffnet mit Pauken, Glocken, Rätschen und weiteren Lärminstrumenten, bildeten einen würdigen Rahmen. Es war also angerichtet für ein spannendes Derby.

Verlieren verboten.

Da sich in der 2.Liga-Gruppe 1 immer noch 4 Teams berechtigte Chancen auf den Gruppensieg ausrechnen, galt in diesem Spiel für beide Teams: verlieren verboten. Es ist anzunehmen, dass Bruggen wie auch Gossau ihre restlichen Spiele gewinnen und somit am heutigen Verlierer vorbeiziehen werden.

Die Häädler starteten hochkonzentriert und kämpferisch ins Spiel und mit einem tollen Tor von Lenny Rothenberger vom linken Flügel zeigten sie sofort, dass sie bereit waren. Der Funke sprang sofort auf die lautstarken Fans über. Aber auch GORO  machte gleich klar, warum sie 3 Runden vor Schluss auf dem 2. Platz stehen. Vor allem Florian Geldmacher gelang es immer wieder die Verteidigung der Gastgeber mit seinen wuchtigen, verdeckten Würfen zu bezwingen. Ansonsten aber stand die Vorderländer Abwehr fast unüberwindbar gegen die grossen und wurfgewaltigen Angreifer vom Bodensee. Auch Ben Rothenberger im Tor lieferte eine sensationelle Leistung ab. Immer wieder lancierte er Chrigi Bernet mit seinen präzisen Gegenstosspässen. Mit sieben Treffern in Halbzeit eins war dieser massgeblich für die 4-Tore Pausenführung verantwortlich.

Aus einer kompakten Abwehr die Angreifer attackieren und vorn mit viel Laufarbeit den Gegner bewegen. So wollten die Gastgeber den Gegner zu Fehler verleiten und weiter verunsichern.

Die Vorderländer starteten entsprechend engagiert. In der Abwehr zeigten sich Labi Povataj und Domenico Schwinn in bester Kampflaune. Die keineswegs zaghaften Angriffe der Gäste fanden immer wieder ihr Ende bei den zwei Defensivleadern. Die gewonnen Abwehraktionen brachten nun noch mehr Sicherheit und Selbstvertrauen in die Appenzeller Angriffe. Ramon Schwinn und Labi Povataj harmonierten und agierten nun fast nach Belieben. Mal über ein geniales Kreiszuspiel auf Domenico Schwinn, mal mit einem schnellen Pass auf Flügelrakete Michi Küng. Immer wieder wurden ihre Ideen erfolgreich abgeschlossen. So gelangen Michi Küng alleine in Durchgang 2 sechs wichtige Tore und liess den Vorsprung auf 10 Tore anwachsen. Das Spiel war eigentlich gelaufen. Aber die Gäste gaben sich nicht geschlagen. Auch ihre Fans standen den Vorderländer Supportern in nichts nach und trieben ihre Spieler weiter an. So kam es zu einem offenen Schlagabtausch in der letzten Viertelstunde. Sie Seebuben warfen nun alles in den Angriff und versuchten mit extrem schnellen Abschlüssen das Blatt noch zu wenden. Was einige Male gelang, führte aber auch immer wieder zu Fehlwürfen, welche die schnellen Häädler eiskalt mit erfolgreichen Gegenstössen bestraften. So trug auch der vom Herren 2 aufgebotene Claudio Naef noch 2 Tore zum erfolgreichen Abschluss dieses Spiels bei. Die BSG Vorderland gewinnt zum Schluss das extrem wichtige Spiel verdient, wenn auch etwas zu deutlich. Ein Spiel, welches hart, aber jederzeit fair geführt und von den Schiedsrichtern  Jacques Bourdet und Willi Glaus sicher geleitet wurde. Dank diesem Erfolg können die Vorderländer mit einem Sieg gegen Frauenfeld den Gruppensieg klar machen. Zum letzten Spiel fahren die BSG-ler am Samstag 21. März zum Tabellen Zehnten nach Frauenfeld. Anpfiff ist um 17:00 Uhr in der Auen-Halle.

Die BSG-Vorderland spielte mit B. Rothenberger (22 Paraden) und N. Fejzaj (Pen.2/1) im Tor sowie S. Bänziger, Ch. Bernet (8), D. Fankhauser, J. Herzig, M. Küng (7), M. Mucha, C. Naef (2), L. Povataj (2), L. Rothenberger (4), D. Schwinn (3), R. Schwinn (2) und M. Wild (1)

Autor: Hanspeter (Jules) Judas (J.J.) 

Weiterempfehlen

2008-2017 BSG Vorderland, Heiden, Email: info@bsg-vorderland.ch