Appenzeller BierGasthaus zur Fernsicht

[07.02.2015] Spielbericht Herren 1

BSG-Vorderland : HC Rover Wittenbach 36 : 20 (20:11)


Revanche gelungen.

Mit Rover Wittenbach gastierte die Mannschaft in Heiden, gegen welche die Vorderländer in der Hinrunde eine empfindliche und in der Schlussabrechnung vielleicht entscheidende Niederlage einstecken mussten. Beide Mannschaften hatten mindestens je drei namhafte Absenzen zu melden, was mindestens vom Personal her eine ausgeglichene Ausgangslage zeigte. Trotzdem war der Tabellenführer aus Heiden der klare Favorit und wollte das Hinspiel vergessen machen.

Die BSG-ler starteten konzentriert ins Spiel und trotzdem eröffneten die Wittenbacher das Score. Dann aber zeigten die Gastgeber warum sie auch dieses Jahr zuvorderst an der Spitze mitmischen.

Die hervorragend funktionierende 6:0 Abwehr vor einem starken Golie Naim Fejzaj machten den Gästeangreifern das Leben extrem schwer. Immer wieder konnte der Ball erobert werden und aus allen Positionen wurden schnelle Angriffe ausgelöst. Erwähnt sei hier besonders der Gegenstosspass von Lenny Rothenberger welcher praktisch über die gesamte Hallendiagonale gespielt, und von Michi Küng trotz spitzem Winkel sicher verwertet wurde. Aber die Häädler zeigten auch tolle Aktionen aus dem Spiel, welche von den zahlreich erschienen Fans mit grossartiger Stimmung verdankt wurden. So gelangen den Vorderländern in der 1. Hälfte bereits 20 Treffer, liessen aber nur deren 12 zu, von denen noch fünf durch zum Teil fragwürdige Penaltys erzielt wurden.

In der Pause wurde die gute Leistung betont, aber auch klar darauf hingewiesen, dass weiter gefightet werden muss, wenn man auch für das Torverhältnis etwas machen will.

Zwar konnten die Gäste zu Beginn der 2. Hälfte noch um 2 Tore verkürzen, dann nahmen aber die Appenzeller das Spiel wieder in die Hand. Labi Povataj setzte seine Mitspieler immer wieder genial in Szene und diese nutzten ihre Chance bemerkenswert sicher aus. Der Vorsprung stieg kontinuierlich an und so wurden nun auch die Einsatzzeiten der jungen Spieler erhöht. Der starke Golie Fejzai überliess seinen Platz dem Junior Dominik Züger, der sich gleich mit 4 starken Paraden ins Spiel einfügte. Auch Michi Küng nach 10- und Chrigi Bernet nach 9 Treffern wurden für die nächsten Spiele geschont. Ebenso nahm auch Labi Povataj auf der Bank platz.

Und einmal mehr zeigten die weniger eingesetzten Spieler, dass sie bereit sind und die BSG-Vorderland nicht nur ein gutes, sondern auch breites und ausgeglichenes Kader hat. Nun gilt es, diese Form zu konservieren und auch gegen den nächsten Gegner HC Bruggen eine derart konzentrierte Leistung zu zeigen. Mit einem weiteren Erfolg am Samstag, 14. Februar, könnten die Vorderländer einen direkten Mitanwärter auf die Aufstiegsrundenplätze etwas zurück binden. Natürlich hoffen die BSG-ler auf die lautstarke Unterstützung ihrer Fans, wenn das Spiel um 15:15 Uhr in der Wies angepfiffen wird.

Die BSG-Vorderland spielte mit N. Fejzai und D. Züger im Tor sowie S. Bänziger (1), Ch. Bernet (9), D. Fankhauser (1), J. Herzig (2), M. Küng (10), M. Mucha (6), M. Notter (1), L. Povataj (5), L. Rothenberger (1), D. Schwinn und M. Wild.

Autor: Hanspeter (Jules) Judas (J.J.) 

Weiterempfehlen

2008-2017 BSG Vorderland, Heiden, Email: info@bsg-vorderland.ch