Appenzeller BierGasthaus zur Fernsicht

[21.12.2013] Spielbericht Herren 1

TSV St. Otmar 2 : BSG Vorderland 30:33 (17:18)

Hinrunde mit bestem Saisonspiel erfolgreich abgeschlossen.

Die BSG musste zu ihrem letzten Hinrundenspiel gegen die jungen und ehrgeizigen Otmärler antreten. Zwar lagen die Vorderländer in der Tabelle einen Rang vor ihrem Gegner, aber der Heimvorteil und  Spieler mit Nationalliga-A-Erfahrung zwangen die St. Galler in die Favoritenrolle.

Wenn aber die Appenzeller ihr Spiel durchziehen können, sind sie zu allem fähig. Es durfte also eine spannende Partie erwartet werden.

Die Gastgeber wurden ihrer Favoritenrolle auf eindrückliche Weise sofort gerecht. Von der ersten Minute an wurden schnell und kraftvoll gespielt und die vor Ehrfurcht fast erstarrten Vorderländer lagen in Rekordzeit mit 0:6 in Rückstand. Schon nach 10 Minuten musste Coach Jules Judas das Timeout nehmen um das Spiel nochmals starten zu können. Keine Standpauke war angesagt. Nein im Gegenteil. Ruhig wurde analysiert und entsprechend die Verteidigung umgestellt. Die Massnahme wirkte sofort und Vorderland fand zurück ins Spiel. Mannschaftsführer Labinot Povataj übernahm die Verantwortung und sorgte mit 2 Toren für den Beginn einer grossartigen Aufholjagd.

Danach war es Michael Küng, der, von Dominik Fankhauser immer wieder genial frei gespielt wurde, und mit 4 Toren in Serie für den Ausgleich sorgte. Das passte den Otmärlern überhaupt nicht und sie versuchten mit allen, auch unfairen Mitteln, den Lauf der Vorderländer zu bremsen. Im offenen Schlagabtausch ging es bis zur Pause weiter und die BSG-ler schafften es sogar mit einem Tor Vorsprung in die Pause zu gehen. Wenn die Abwehr und die Kräfte reichen,werden wir dieses Spiel für uns entscheiden. Mehr brauchte der Trainer in der BSG-Kabine nicht zu sagen.

Die 2.Hälfte begann für die BSG optimal. Schnell konnten sie die Führung auf 4 Tore ausbauen.

Dass dieser Vorsprung gegen Otmar noch lange nichts bedeutet, war man sich bewusst. Entsprechend langten die St. Galler mit allen erlaubten und unerlaubten Mitteln in der Abwehr zu, und so gelang es ihnen, das Spiel wieder zu neutralisieren und sogar einen 2 Tore-Vorsprung heraus zu spielen.

Wieder brauchte es ein Timeout um die Mannschaft zu ordnen. Und wieder gelang es den Gästen das Spiel zu drehen. Unterstützt von den zahlreichen Fans war es dann Marcel Mucha, der mit seinen Toren in der Schlussphase den Sieg sicherstellte. Mit diesem Sieg schliesst das Fanionteam die Hinrunde auf dem sehr guten 3. Tabellen-platz, und mit nur einem Punkt Rückstand auf das Führungsduo Bruggen und Wittenbach ab.

Die Mannschaft möchte sich ganz herzlich bei den vielen treuen Fans für die sensationelle Unterstützung bedanken und wünscht allen schöne Weihnachtstage und ein erfolgreiches und gesundes 2014.

Die BSG-Vorderland spielte mit B. Rothenberger u. L. Hafner im Tor sowie S. Bänziger (1), Ch. Bernet (6), F. Dietz, D. Fankhauser, J. Herzig, M. Küng (10), M. Mucha (6), M. Notter, L. Povataj (6), L. Rothenberger (3), D. Schwinn und R. Wild (1)

Autor: Hanspeter (Jules) Judas (J.J.)

Weiterempfehlen

2008-2017 BSG Vorderland, Heiden, Email: info@bsg-vorderland.ch