Appenzeller BierGasthaus zur Fernsicht

[15.09.2013] Spielbericht Herren 1 (Cup Spiel)

KJS Schaffhausen : BSG-Vorderland 34:23 (19:10)

Cup-Schlappe in der 1. Runde

Nachdem die BSG erfolgreich in die Saison gestartet ist, fuhren die Appenzeller hoch motiviert und voller Zuversicht nach Schaffhausen. Leider konnte die gute Leistung gegen Gossau nicht bestätigt werden.

Die Gastgeber starteten schnell und druckvoll in diesen Cup-Fight. Innert Kürze lagen sie mit 8:3 in Führung. In diesen 12 Minuten war es einzig Labi Povataj, der für die sichtlich überraschten Gäste erfolgreich abschliessen konnte. Leider wurden in dieser Phase auch mehrere Grosschancen kläglich vergeben. Im gleichen Stil ging es bis zur Pause weiter. Natürlich hatten die Vorderländer Grund, sich wegen der überharten Gangart der routinierten Gastgeber zu beschweren. Und natürlich könnte man den Grund bei den Schiedsrichtern suchen, die dies zuliessen. Wenn man aber so herzlos und zum Teil naiv auf dem Platz steht, darf man sich über das Pausenresultat von 19:10 nicht wundern.

Couch Jules Judas versuchte in der Kabine die Spieler mit Ruhe neu zu motivieren, was nur sehr schwer gelang. Zu unzufrieden war er mit der Leistung seiner Mannschaft. Zur 2. Halbzeit wurde die Abwehr auf 5:1 umgestellt, wodurch man den Gegner etwas besser in den Griff bekam. Als in der 40 Minute Labi Povataj nach seiner dritten 2-Minutenstrafe ausgeschlossen wurde, musste man das Schlimmste befürchten. Aber wenigstens zeigte die BSG jetzt grosse Moral. Michi Küng über- nahm die wichtige Position in der Rückraummitte und erzielte 2 herrliche Treffer. Auch die anderen Spieler kämpften nun, trotz dem grossen Rückstand, bis zum Schluss herzhaft weiter. Leider verletzt sich auch noch Lenny Rothenberger an der Hand, was die Möglichkeiten der Gäste weiter einschränkte. Und trotzdem gelang es den Vorderländern die 2. Halbzeit ausgeglichen zu gestalten.

Zwar verloren die BSG-ler das Spiel zu deutlich mit 23:34, aber es kann festgehalten werden, dass, wenn die Appenzeller ihr Potenzial abrufen, alles möglich ist. Nach diesem „Schuss vor den Bug“ sollte es kaum grosse Motivation Künste für das Spiel vom kommenden Samstag brauchen. Mit Wittenbach wartet in der Meisterschaft ein weiterer starker Gegner, aber man ist gewillt, gerade gegen diesen die Cupschmach vergessen zu machen.

Die BSG-Vorderland spielte mit B. Rothenberger und T. Waldburger im Tor sowie S. Bänziger, Ch. Bernet (8), F. Dietz (1), M. Küng (3), M. Mucha (4), L. Povataj (3), L. Rothenberger (3), D. Schwinn (2) und R. Wild

Autor: Hanspeter (Jules) Judas (J.J.)

 

 

 

Weiterempfehlen

2008-2017 BSG Vorderland, Heiden, Email: info@bsg-vorderland.ch