Appenzeller BierGasthaus zur Fernsicht

[22.03.2014] Spielbericht Herren 1

HC Amriswil : BSG Vorderland 26:29 (14:19)

BSG qualifiziert sich für die Aufstiegsspiele

Im letzten Meisterschaftsspiel traten die zweitplatzierten Vorderländer gegen den Zweitletzten HC Amriswil an. Die Tabellensituation liess vermuten, dass das Spiel eine lockere Routineaufgabe für die Appenzeller werden könnte. Dem war aber keineswegs so. Denn nur mit einem Sieg wären die Vorderländer für die Aufstiegsrunde qualifiziert, was dem Spiel einen Finalcharakter verlieh.

Entsprechend harzig verlief die Startphase für die favorisierten BSG-ler. In Bestbesetzung angetreten und hoch motiviert waren sie zu Beginn kaum in der Lage ein druckvolles Spiel aufzuziehen. Ganz anders sah es bei den Gastgebern aus. Mit dem Wissen, nicht mehr absteigen zu können, legten sie einen tollen Start hin und führten schnell mit 3:1. Zum Glück legte sich bei den Gästen in der Folge die Nervosität etwas und sie bekamen das Spiel etwas besser in den Griff.

Dank der Manndeckung auf den besten Amriswiler Schützen konnte dem Angriff der Thurgauer die grösste Gefahr genommen werden. Bis zum 7:7 verlief das Spiel hart umkämpft und ausgeglichen weiter. Ab der 15. Minute wurden die BSG-ler ihrer Favoritenrolle endlich einigermassen gerecht. 5 Tore in Serie für die Häädler sorgten vorerst für etwas Ruhe, aber überzeugen konnten die Appenzeller weiterhin nicht. Vor allem Dank den vielen Paraden von Ben Rothenberger konnten die Gäste noch mit einer 4 Tore-Führung in die Pause.

Die Butter bleibt auf dem Brot

Ruhig aber bestimmt wurde in der Pause die erste Hälfte analysiert. Mit Kampf, Herz und bedingungslosem Einsatz wollte man sich und den wieder in Massen mitgereisten Zuschauer die Qualifikation für die Aufstiegsspiele sichern. Aber wieder waren es die Amriswiler, die schneller und besser ins Spiel fanden. Zwar kamen sie nie näher als auf 3 Tore an die BSG heran, aber der Druck auf die jungen Vorderländer wurde deswegen nicht kleiner. Als dann auch noch die 2 Kreativverantwortlichen Laby Povataj und Ramon Schwinn leicht angeschlagen aufhören mussten, hätte das Spiel auch durchaus kippen können. Bekannter weise kann sich die BSG aber auf seine 2. Garde verlassen, welche das Spiel und den Vorsprung nicht berauschend aber clever und sicher zum erfolgreichen Ende brachte.

Mit diesem Sieg und dem verdienten 2. Schlussrang belohnten sich die Vorderländer für eine starke und ausgeglichene Meisterschaft und qualifizierten sich gleichzeitig für die Aufstiegsrunde zur ersten Liga. Noch nie gelang es einer Mannschaft von der BSG-Vorderland, sich für 1. Liga-Aufstiegsspiele zu qualifizieren. Und nun besteht bereits am Samstag 29. März die Gelegenheit ein weiteres Kapitel in der Vereinsgeschichte zu schreiben. Mit der 2. Mannschaft von Kadetten Schaffhausen steht zwar eine scheinbar unüberwindbare Hürde vor den jungen Häädlern, aber sie sind gewillt, sich so teuer wie möglich zu verkaufen und würden auch ein Weiterkommen nicht ablehnen. Voraussichtlich wird das Spiel in der Wies um 17:00 Uhr angepfiffen und die BSG zählt natürlich auf die zahlreiche und lautstarke Unterstützung ihrer bereits legendären Fans.

Die BSG-Vorderland spielte mit B. Rothenberger im Tor sowie S. Bänziger (2), Ch. Bernet (6), D. Fankhauser, J. Herzig (1), M. Küng (5), M. Mucha (2), M. Notter, L. Povataj (4), L. Rothenberger (2), D. Schwinn (1), R. Schwinn (3) und R. Wild (2)

Autor: Hanspeter (Jules) Judas (J.J.)

Weiterempfehlen

2008-2017 BSG Vorderland, Heiden, Email: info@bsg-vorderland.ch